Fribourg siegt nach 1:3-Rückstand

FRIBOURG - BIEL 4:3 ⋅ Der HC Fribourg-Gottéron besiegt Biel mit 4:3. Der Finne Antti Pihlström entscheidet in der 47. Minute die Partie. Bis zur 27. Minute führt Biel mit 3:1.

Die beiden Teams lieferten sich ein packendes Spiel und einen offenen Schlagabtausch. Benjamin Conz (Fribourg) gelangen 34 Paraden, Jonas Hiller (Biel) 32. Dem Heimteam unterliefen in der Startphase zuviele Fehler. Den gröbsten Schnitzer leistete sich Verteidiger Alexandre Picard, der dem Bieler Stürmer Gaetan Haas mit einem Fehlpass vor das eigene Tor das 2:1 ermöglichte. Thomas Wellinger erzielte zwei Goals. (1:0 und 3:1). Nach dem 3:1 lehnte sich Biel aber etwas zu weit zurück.

Als wegweisend erwies sich, dass Freiburgs Verteidiger Sebastian Schilt bloss 109 Sekunden nach dem 1:3 der Anschlusstreffer gelang. Marc-Antoine Pouliot glich zehn Minuten später zum 3:3 aus. Dann folgte im Schlussabschnitt der grosse Auftritt von Antti Pihlström.

Der 31-jährige Finne, der die letzten fünf Saisons in der KHL verbracht hat, bezwang in der 47. Minute Jonas Hiller zum 4:3. Pihlström bestritt erst sein zweites Spiel für Gottéron. Er wurde primär geholt, um den Tschechen Roman Cervenka, der an den World Cup nach Toronto gereist ist, in den nächsten zwei Wochen zu ersetzen.

Fribourg-Gottéron - Biel 4:3 (1:2, 2:1, 1:0)

5506 Zuschauer. - SR Mollard/Vinnerborg, Borga/Kaderli. - Tore: 2. Wellinger (Holdener) 0:1. 9. Neukom (Caryl Neuenschwander, Alexandre Picard II) 1:1. 14. Gaetan Haas (Ausschluss Flavio Schmutz) 1:2. 25. Wellinger (Earl, Micflikier/Ausschluss Nicholas Steiner!) 1:3. 27. Schilt (Flavio Schmutz) 2:3. 37. Pouliot (Mottet) 3:3. 47. Pihlström (Bykow, Sprunger) 4:3. - Strafen: je 4mal 2 Minuten. - PostFinance-Topksorer: Sprunger; Fabian Sutter.

Fribourg-Gottéron: Benjamin Conz; Stalder, Leeger; Kienzle, Alexandre Picard II; Rathgeb, Schilt; Marc Abplanalp; Mottet, Pouliot, Ritola; Sprunger, Bykow, Pihlström; Caryl Neuenschander, Anton Gustafsson, Neukom; John Fritsche, Rivera, Flavio Schmutz; Loichat.

Biel: Hiller; Mike Lundin, Maurer; Wellinger, Jecker; Dave Sutter, Fey, Huguenin, Nicholas Steiner; Micflikier, Earl, Julian Schmutz; Holdener, Jan Neuenschwander, Fabian Lüthi; Rossi, Gaetan Haas, Rajala; Tschantré, Fabian Sutter, Pedretti.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Mauldin, Maret, Marchon (alle verletzt) und Cervenka (World Cup), Biel ohne Wetzel, Valentin Lüthi, Suleski, Horansky und Joggi (alle verletzt). - Pfostenschuss Pouliot (45.). - Timeout Biel (48.). (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: