Neue Luzerner Zeitung Online

Amokfahrt von Sohn Del Curtos

PLAYOFF ⋅ Vor dem heutigen 5. Spiel im Playoff-Viertelfinal-Duell zwischen Zug und Davos (Stand 2:2) hat der "Blick" von einer Amokfahrt des Sohnes von HCD-Trainer Arno del Curto berichtet.

Die Zeitung schreibt, dass der EVZ-Car am letzten Samstag auf dem Weg nach Davos auf der Strasse vom 22-jährigen Mercedes-Fahrer ausgebremst worden sei. Bei einem weiteren derartigen Manöver soll der Jüngling einen Unfall gebaut haben und geflüchtet sein.

In Davos sei dann Del Curtos Sohn von der Bündner Polizei angehalten worden. Gemäss "Blick" ist ein Strafverfahren gegen den Verdächtigen eröffnet worden. (Si)

Login


 
Leserkommentare
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 10.03.2015 13:06

    Ich schätze Arno del Curto als intelligente Person ein. Fiel da der Apfel tatsächlich so weit vom Stamm?

Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse

Leser-Empfehlungen auf Facebook