SCB erkämpft sich Mini-Sieg

BERN - AMBRI-PIOTTA 2:1 ⋅ Der SC Bern kommt gegen Ambri-Piotta zu einem hart erkämpften 2:1-Sieg. Der entscheidende Treffer erzielt Verteidiger Ramon Untersander in der 45. Minute in Überzahl.

Ambri-Piotta kassierte im letzten Drittel drei Strafen. Dabei nutzte der SCB jene gegen Matt D'Agostini zum Gamewinner aus. D'Agostini, in der letzten Saison noch Topskorer bei Genève-Servette, ist nach vier Spielen bei Ambri-Piotta noch ohne Torerfolg.

Beim SCB feierte dagegen der Amerikaner Ryan Lasch, in der letzten Saison schwedischer Meister und Champions-League-Gewinner mit Frölunda, einen NLA-Einstand nach Mass. Der Topskorer der letzten Saison in Schweden erzielte in der 4. Minute das 1:0 für den SCB. Laschs Landsmann Mark Arcobello leistete die vorzügliche Vorarbeit. Einen Assist erhielt auch David Jobin zugeschrieben; es war der 250. NLA-Skorerpunkt seiner Karriere.

Ambri hatte sich das 1:1 nach zwei Dritteln noch redlich verdient. Die Leventiner zeigten sich aufsässig und waren auch vor dem SCB-Tor präsent. Der 1:1-Ausgleich von Ambri-Piotta war indes eine Verteidiger-Produktion: Sven Berger leistete in seinem 501. NLA-Spiel die Vorarbeit zum erfolgreichen Abschluss von Mikko Mäenpää.

Bern - Ambri-Piotta 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)

15'021 Zuschauer. - SR Dipietro/Stricker, Bürgi/Huguet. - Tore: 4. Lasch (Arcobello, Jobin) 1:0. 35. Mäenpää (Sven Berger) 1:1. 45. Untersander (Blum, Meyer/Ausschluss D'Agostini) 2:1. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Bern, 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Emmerton.

Bern: Genoni; Jobin, Untersander; Noreau, Beat Gerber; Kamerzin, Blum; Krueger, Kreis; Lasch, Arcobello, Simon Moser; Hischier, Martin Plüss, Scherwey; Alain Berger, Meyer, Marco Müller; Gian-Andrea Randegger, Ness, Reichert.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Sven Berger, Mäenpää; Fora, Gautschi; Ngoy, Jelovac; Trunz, Zgraggen; D'Agostini, Emmerton, Janne Pesonen; Guggisberg, Kamber, Kostner; Duca, Fuchs, Monnet; Berthon, Lhotak, Lauper.

Bemerkungen: Bern ohne Bodenmann, Ebbett und Rüfenacht (alle verletzt), Ambri ohne Hall, Bianchi und Bastl (alle verletzt). - 59:38 Timeout Ambri-Piotta, ab 58:59 ohne Torhüter. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: