Servette und Davos in den Halbfinals

NLA, PLAYOFFS ⋅ In der Eishockey-Meisterschaft stehen die ersten beiden Playoff-Halbfinalisten fest. Mit Genf-Servette (6. der Qualifikation) und dem HC Davos (5.) kommen zwei Aussenseiter weiter.

Der Genève-Servette HC eliminierte Lugano mit einem 5:2-Heimsieg. Cody Almond erwies sich mit vier Skorerpunkten (1 Tor/3 Assists) als überragende Figur. Der HC Davos entschied die Serie gegen Zug nach fünf Siegen der Auswärtsteams mit einem 4:3-Heimsieg. Die Davoser lagen bis zur 25. Minute mit 0:2 zurück und realisierten die Wende gegen Zugs Nummer-2-Goalie Gianluca Hauser, der ab der 25. Minute für den verletzten Tobias Stephan zum Einsatz gelangte.

Die beiden grossen Meisterschaftsfavoriten ZSC Lions (1. der Qualifikation) und Bern (2.) vergaben ihre ersten Match-Pucks. Die ZSC Lions verloren in Biel mit 1:3; Bern ging nach einer 1:0-Führung bis zur 46. Minute in Lausanne mit 1:2 unter. In beiden Serien entscheidet am Samstagabend eine "Finalissima" über das Weiterkommen.

In der Abstiegsrunde schaffte nach Fribourg auch Kloten vor der letzten Runde den Klassenerhalt. Die Flyers besiegten die Rapperswil-Jona Lakers mit 3:0. Damit steht fest, dass ab nächstem Dienstag der HC Ambri-Piotta gegen Rapperswil-Jona das Abstiegs-Playoff bestreiten. Der Verlierer muss anschliessend in der Ligaqualifikation gegen den NLB-Meister (SCL Tigers oder Olten) seinen Platz in der NLA behaupten.

Meisterschaft NLA. Playoffs (best of 7). Viertelfinals:

Biel (8.) - ZSC Lions (1.) 3:1 (0:0, 1:0, 2:1); Stand 3:3.

Lausanne (7.) - Bern (2.) 2:1 (0:0, 0:1, 2:0); Stand 3:3.

Genève-Servette (6.) - Lugano (3.) 5:2 (2:0, 2:0, 1:2); Schlussstand 4:2.

Davos (5.) - Zug (4.) 4:3 (0:2, 3:0, 1:1); Schlussstand 4:2.

Nächste Spiele am Samstag. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: