Neue Luzerner Zeitung Online

Vier Auswärtssiege zum 2:2 in den Playoffs

NLA, PLAYOFFS ⋅ Die Favoriten, respektive die nach der Qualifikation besser platzierten Teams reagieren in den Playoff-Viertelfinals auf die 1:2-Rückstände in ihren Serien und gleichen dank Auswärtssiegen wieder aus.

Biel stand beim 2:3 nach Verlängerung einer dritten Überraschung gegen den Qualifikationssieger sehr nahe. Das Team von Trainer Kevin Schläpfer ging vor eigenem Publikum 2:0 in Führung und kassierte den Ausgleich durch Ryan Keller erst eine Minute vor dem Ende. In der Verlängerung schoss Mike Künzle in der 70. Minute die Lions zum Sieg - eine bittere Niederlage für die erneut aufopfernd kämpfenden Bieler.

Während Bern in Lausanne (2:1) und Zug in Davos (4:3) ebenfalls nur mit einem Treffer Unterschied gewannen, siegte Lugano in Genf gegen Servette gleich mit 7:2 - der bisher höchste Sieg in diesen Playoffs. Auffallend in den Viertelfinals ist, dass der Heimvorteil bisher keiner ist: Von 16 Partien endeten 12 mit einem Sieg des Gastteams. In den Serien ZSC gegen Biel und Zug gegen Davos gab es bisher nur Auswärtssiege.

In der Platzierungsrunde gelangten die Kloten Flyers zum ersten Sieg. Die Zürcher gewannen auswärts gegen Ambri-Piotta mit 3:1 und überholten in der Tabelle die punktgleichen Tessiner. Fribourg-Gottéron steht nach einem 4:1-Erfolg gegen die bereits als Playout-Teilnehmer feststehenden Rapperswil-Jona Lakers vor dem Ligaerhalt. Die Freiburger liegen in der Tabelle bei noch drei ausstehenden Partien vier Punkte vor Kloten und Ambri.

Playoff-Viertelfinals (best of 7). 4. Runde:

Biel (8.) - ZSC Lions (1.) 2:3 (0:0, 2:0, 0:2, 0:1) n.V.; Stand 2:2.

Lausanne (7.) - Bern (2.) 1:2 (0:0, 1:1, 0:1); Stand 2:2.

Genève-Servette (6.) - Lugano (3.) 2:7 (0:0, 2:5, 0:2); Stand 2:2.

Davos (5.) - Zug (4.) 3:4 (1:1, 1:3, 1:0); Stand 2:2.

Nächste Spiele am Dienstag. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Liveticker-Programm

EISHOCKEY: Aktuellste Spiele

Alle Sportresultate

EISHOCKEY: Tabelle NLA

Weitere Tabellen

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse

Leser-Empfehlungen auf Facebook