Neue Luzerner Zeitung Online

Zugs Herzog bleibt sieben Spiele gesperrt

NLA ⋅ Der Rekurs des EV Zug gegen die Sperre von Fabrice Herzog wird abgewiesen. Der Stürmer bleibt für seine Rempelei gegen Schiedsrichter Andreas Koch für sieben Spiele gesperrt.

Fabrice Herzog hatte im Spiel am 10. Januar in Lugano bei Spielhälfte Schiedsrichter Andreas Koch umgefahren. Wie Einzelrichter Reto Steinmann kam nun auch das Verbandssportgericht zum Schluss, dass der 20-jährige Stürmer dem Unparteiischen hätte ausweichen können. Die Sperre für sieben Spiele und die Busse von 800 Franken bleiben deshalb bestehen.

Unter erneuter, detaillierter Überprüfung und Berücksichtigung aller Umstände sowie der Einschätzung, dass es sich hier um einen Grenzfall zwischen (grober) Fahrlässigkeit und (Eventual-) Vorsatz handele, scheine eine Strafe von sieben Sperren und einer Busse, angemessen, schreibt das Verbandssportgericht in einer Mitteilung. Der Entscheid des Einzelrichters erscheine insofern korrekt und verhältnismässig, wobei das Verbandssportgericht der Meinung sei, dass durchaus auch eine höhere Strafe möglich gewesen wäre. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse

Leser-Empfehlungen auf Facebook