Winterthur überrascht weiter

NLB ⋅ Winterthur, in der letzten Saison mit 15 Punkten Abstand Letzter, ist nicht wiederzuerkennen. Mit 2:0 bei Leader Visp erringen die Zürcher den dritten Auswärtssieg gegen einen der Grossen der Liga.

3:1 in Rapperswil-Jona, 6:3 in Pruntrut gegen Ajoie und jetzt der neuste Streich im Oberwallis sind eine erstklassige Referenz für die Mannschaft von Trainer Michel Zeiter. Mit dem zusätzlichen Punktgewinn beim 3:4 nach Penaltyschiessen daheim gegen EVZ Academy haben die Zürcher in 5 Spielen 10 Punkte geholt. Dies sind schon 42 Prozent der gesamten Ausbeute in den 45 Partien der letzten Saison.

In der entscheidenden Phase kurz nach Spielhälfte war Fadri Lemm, früherer NLA-Stürmer von Kloten und Biel, mit einem Tor und einem Assist der Matchwinner. Goalie Remo Oehninger konnte sich zu seinem ersten Shutout der Saison beglückwünschen lassen.

Als einen der Gewinner der Startphase darf sich auch der EHC Olten betrachten. Nach dem 3:2-Heimsieg vom Dienstag gegen Ajoie haben die Solothurner gegen die auf dem Papier stärksten Gegner (zuvor Visp, Langenthal, Rapperswil-Jona) bereits je einmal gespielt. Für den Rest des ersten Meisterschaftsviertels sind sie mit 12 Punkten aus 5 Spielen in einer günstigen Lage. Entschieden wurde der Match gegen die Jurassier mit zwei Toren zum 3:1 innerhalb von 50 Sekunden in der 27. Minuten. Philipp Wüst traf in doppelter, Ramon Diem in einfacher Überzahl. Ajoie kam erst in der vorletzten Minute in Überzahl (ohne Goalie) zum Anschlusstreffer.

5. Runde: Rapperswil-Jona Lakers - Hockey Thurgau 5:1 (1:1, 1:0, 3:0). Red Ice Martigny - EVZ Academy 4:1 (2:0, 2:1, 0:0). Visp - Winterthur 0:2 (0:0, 0:2, 0:0). La Chaux-de-Fonds - Langenthal 6:2 (2:0, 3:1, 1:1). GCK Lions - Biasca Ticino Rockets 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 1:0) n.V. Olten - Ajoie 3:2 (1:1, 2:0, 0:1). - Rangliste: 1. Olten 5/12 (17:12). 2. La Chaux-de-Fonds 5/11 (22:9). 3. Winterthur 5/10 (15:10). 4. Visp 4/9 (9:7). 5. Red Ice Martigny 4/8 (12:7). 6. EVZ Academy 5/7 (11:17). 7. Rapperswil-Jona Lakers 4/6 (13:12). 8. Langenthal 4/6 (12:11). 9. Hockey Thurgau 4/3 (7:13). 10. GCK Lions 4/2 (11:15). 11. Biasca Ticino Rockets 4/2 (6:18). 12. Ajoie 4/2 (12:16). (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: