Schweizer U18 in den Viertelfinals

U18-WM ⋅ Das Schweizer U18-Nationalteam steht an der Heim-WM in den Viertelfinals. Das Team von Manuele Celio setzt sich in Zug gegen das weiterhin sieglose Lettland 3:2 nach Verlängerung durch.

  • Schweiz-Lettland, Eishockey U18 WM 2015, 20.04.2015
  • Schweiz-Lettland, Eishockey U18 WM 2015, 20.04.2015
  • Schweiz-Lettland, Eishockey U18 WM 2015, 20.04.2015

Das Schweizer U18-Nationalteam steht an der Heim-WM in den Viertelfinals. Das Team von Manuele Celio setzt sich am Montagabend in Zug gegen das weiterhin sieglose Lettland 3:2 nach Verlängerung durch.

Da Lettland bereits sämtliche vier Gruppenspiele absolviert hat, beenden die Schweizer die Gruppe B im schlechtesten Fall im 4. Rang.

Zum Matchwinner der Gastgeber avancierte Denis Malgin. Der Captain erzielte in der 64. Minute im Powerplay das entscheidende 3:2 - es war für den Center der ZSC Lions der zweite Turniertreffer. Zuvor hatten die Schweizer unter den Augen von A-Nationaltrainer Glen Hanlon zwei Führungen innerhalb von kurzer Zeit aus der Hand gegeben. Das 1:0 von Calvin Thurkauf (22.) hielt 132 Sekunden, das 2:1 von Jason Fuchs (42.) hatte 171 Sekunden Bestand.

Dass für die Gastgeber viel auf dem Spiel stand, war klar ersichtlich. Sie hatten vor 2561 Zuschauern zwar mehr von der Partie (Schussverhältnis 45:25), in vielen Aktionen war die Nervosität aber spürbar. Zudem machten sie viel zu wenig aus ihren zahlreichen Chancen. Vor allem im Powerplay hätten die Schweizer mehr herausholen müssen, obwohl auch das 2:1 mit einem Mann mehr fiel, weil eine Strafe gegen Lettland angezeigt war. Insgesamt konnte die SIH-Auswahl rund sechzehneinhalb Minuten in Überzahl spielen.

Ihrerseits kassierten sie beim 1:1 von Doppeltorschütze Rudolfs Balcers ihren bereits fünften Gegentreffer in Unterzahl, wobei zum dritten Mal der zu den Teamleadern gehörende ZSC-Verteidiger Jonas Siegenthaler auf der Strafbank sass. Zudem schwammen die Schweizer hinten einige Male, sodass sie die Partie durchaus auch hätten verlieren können.

Zum Abschluss der Vorrunde trifft die Schweiz am Dienstag auf Tschechien.

Die besten Szenen der Partie Schweiz-Lettland und der Zuger Calvin Thürkauf im Interview. (Tele 1, )

Schweiz - Lettland 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0) n.V.

Zug. – 2561 Zuschauer. – SR Iverson/Smetana (Ka/De), Gebauer/Lundgren (Tsch/Sd). – Tore: 23. Thurkauf 1:0. 26. Balcers (Dzierkals/Ausschluss Siegenthaler) 1:1. 42. Fuchs 2:1 (Strafe angezeigt) 2:1. 45. Balcers (Dzierkals) 2:2. 64. (63:42) Malgin (Riat/Ausschluss Cukste) 3:2. – Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 10mal 2 Minuten gegen Lettland.

Schweiz: van Pottelberghe; Stadler, Siegenthaler; Suleski, Pinana; Weber, Bircher; Bircher; Volejnicek, Malgin, Diem; Holdener, Riat, Marchon; Forrer, Thurkauf, Impose; Fuchs, Prassl, Miranda.

Lettland: Romanovskis; Klava, Gvido Jansons; Cukste, Zile; Eduards Jansons, Rubins; Zeilis, Ponomarenko; Puide, Tralmaks, Priede; Dzierkals, Buncis, Balcers; Misjus, Zohovs, Baranovskis; Bernhards, Ezitis, Blugers.

Bemerkungen: Schweiz ohne Karrer (verletzt), Hischier (krank), Muff (Ersatztorhüter) und Guggisberg (überzählig). - 36. Pfostenschuss Malgin. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: