Neue Luzerner Zeitung Online

Unnötige Schweizer Startniederlage

U18-WM ⋅ Der Schweizer Auswahl gelingt der Auftakt in die Heim-WM in Zug und Luzern nicht nach Wunsch. Die Schweizer deuten bei der 1:3-Niederlage gegen Finnland vor 3317 Zuschauern ihre (grossen) Möglichkeiten an.

  • Finnland-Schweiz, Eishockey U18 WM 2015, 17.04.2015
  • Finnland-Schweiz, Eishockey U18 WM 2015, 17.04.2015
  • U18, WC, ICE HOCKEY, SWITZERLAND, FINLAND, CHE FIN, IIHF, WORLD CHAMPIONSHIP,

Die Schweizer Hockey-U18-Nationalmannschaft muss sich in ihrem ersten Spiel von Finnland 3:1 bezwingen lassen.

Finland vs. Switzerland - 2015 IIHF Ice Hockey U18 World Championship from IIHF on Vimeo.

Die Schweizer U18 Nationalmannschaft verliert gegen Finnland mit 1:3. (zvg, 17.04.2015)

Die Niederlage war unnötig. Die Partie verlief ausgeglichen; die Schweizer erspielten sich aber mehr und vor allem die besseren Chancen. Effizienter spielten indessen die "Suomi". Jesse Puljujärvi brachte die Finnen nach sechs Minuten in Führung. Und Patrik Laine gelang nach 75 Sekunden im zweiten Abschnitt in Überzahl das 2:1. Auch dieses Goal belegte die Vermeidbarkeit dieser Niederlage. Verteidiger Roger Karrer von den ZSC Lions kassierte die Zweiminutenstrafe für eine Spielverzögerung in den letzten Sekundenbruchteilen des ersten Abschnitts.

Die Strafen beeinflussten den Ausgang der Partie. Die Schweizer leisteten sich 20 Strafminuten, die Finnen hingegen foulten erst in der Schlussphase des Spiels. Den Finnen gelang das 2:1 mit einem Mann mehr auf dem Eis. Und beim siegsichernden 3:1 durch Vali Saarijärvi spielten beide Teams dezimiert. Jonas Siegenthaler von den ZSC Lions hatte mit einer Undiszipliniertheit 58 Sekunden vor dem dritten finnischen die Schweizer Chance, in Überzahl den Ausgleich zu erzielen, vorzeitig beendet.

Auffällig, und das war erwartet worden, spielte insbesondere Dennis Malgin von den ZSC Lions. Der 18-Jährige erzielte nach 13 Minuten solo das einzige Schweizer Goal. Ausserdem erarbeitete er zahlreiche weitere Möglichkeiten. Die Angriffslinie mit Malgin, Nico Hischier (SC Bern) und Auguste Impose (Genève-Servette) wirbelte die Finnen durcheinander. Impose vergab in der 20. Minute die grösste Schweizer Führungschance, als er beim Stand von 1:1 den Goalie umkurvte, aber aus fünf Metern Distanz das leere Goal verfehlte.

Schweiz - Finnland 1:3 (1:1, 0:1, 0:1).

Zug. – 3317 Zuschauer. – SR Mullner/Pitoscia (Slk/USA), Gebauer/Piche (Tsch/Ka). – Tore: 7. Puljujärvi (Laine, Valimäki) 0:1. 13. Malgin 1:1. 22. Laine (Saarijärvi/Ausschluss Karrer) 1:2. 52. Saarijärvi (Säärelä/Ausschlüsse Jonas Siegenthaler; Vainio) 1:3. – Strafen: 5mal 2 plus 10 Minuten (Jonas Siegenthaler) gegen die Schweiz, 4mal 2 Minuten gegen Finnland.

Schweiz: van Pottelberghe; Stadler, Jonas Siegenthaler; Karrer, Pinana; Serge Weber, Suleski; Bircher; Nico Hischier, Malgin, Impose; Marchon, Holdener, Riat; Prassl, Dominik Diem, Miranda; Forrer, Robin Fuchs, Thürkauf; Volejnicek.

Finnland: Vehviläinen; Saarijärvi, Leskinen; Vainio, Niemelainen; Valimäki, Mattila; Salo; Nattinen, Tammela, Palmu; Laine, Puljujärvi, Säärelä; Mattila, Niemela, Björkqvist; Pipponen, Tavernier; Ruotsalainen. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse