Erste Niederlage für Schaffhausen

CHALLENGE LEAGUE ⋅ Der FC Schaffhausen bezieht in der 7. Runde der Challenge League seine erste Niederlage. Der Leader verliert beim Debüt von Trainer Boris Smiljanic das Spitzenspiel auswärts gegen Servette 2:3.
10. September 2017, 18:11

Auf den ersten Gegentreffer durch Miroslav Stevanovic (21.) hatten die neu von Boris Smiljanic gecoachten Schaffhauser in Form des von Yassin Mikari versenkten Foulpenaltys (24.) noch eine Reaktion parat. Die weiteren Genfer Tore durch Anthony Sauthier (34.) und Nathan Cardoso (60.) blieben vom Leader dann zu lange unbeantwortet. Erst in der 80. Minute kamen die Gäste im Stade de Genève durch Marko Dagunbic noch einmal auf einen Treffer heran. Chancen zum Ausgleich blieben danach aus.

Die erste Saisonniederlage der Schaffhauser nach sechs Siegen in der Liga und dem gelungenen Auftakt im Cup entsprach dem Gezeigten. Im ersten Spiel unter Yakins Nachfolger Smiljanic hatten die Schaffhauser zwar mehr Ballbesitz, aber kaum Torchancen. Ebenso sehenswert wie wegweisend aus Sicht der Genfer war das 2:1 durch Sauthier. Servettes Captain nutzte den ihm gewährten Raum, zog aus rund 25 Metern ab und traf herrlich ins hohe lange Eck.

Durch den Sieg im Spitzenspiel rückte Servette bis auf einen Punkt zu Schaffhausen auf. Im Montagsspiel kann das drittplatzierte Neuchâtel Xamax mit einem Sieg in Wil mit dem gestrauchelten Leader gleichziehen.

Servette - Schaffhausen 3:2 (2:1). - 4050 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 21. Stevanovic 1:0. 24. Mikari (Foulpenalty) 1:1. 34. Sauthier 2:1. 59. Cardoso 3:1. 80. Dangubic 3:2.

Rangliste: 1. Schaffhausen 7/18 (20:6). 2. Servette 7/17 (13:5). 3. Neuchâtel Xamax FCS 6/15 (11:4). 4. Chiasso 7/9 (8:8). 5. Vaduz 7/9 (10:11). 6. Rapperswil-Jona 7/7 (8:15). 7. Winterthur 7/6 (8:12). 8. Aarau 7/5 (7:12). 9. Wil 6/4 (5:10). 10. Wohlen 7/4 (9:16). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: