Glücklicher Xamax-Sieg in Genf

CHALLENGE LEAGUE ⋅ Neuchâtel Xamax ist drauf und dran, in der Challenge League im Alleingang Richtung Super League zu stürmen.
04. Dezember 2017, 22:20

Das Team von Michel Decastel siegte im Montagsspiel der 17. Runde äusserst glücklich beim Tabellenzweiten Servette mit 2:1 und hat nun bereits acht Punkte Vorsprung.

Die Genfer, die ihre erste Heimniederlage kassierten, legten vor 6235 Zuschauern los wie die Feuerwehr und gingen in der 19. Minute in Führung. Verteidiger Nathan köpfelte eine Flanke von Steven Lang zu seinem 3. Saisontor ein. Zwei Minuten später erzielte Matias Vitkieviec nach einem Fehler von Xamax-Torhüter Laurent Walthert weiteres Tor, das von Schiedsrichter Adrien Jaccottet aber fälschlicherweise wegen Offside aberkannt worden ist.

Servette war lange dem 2:0 näher, doch in der 88. Minute traf Jaccottet nach einem Zweikampf zwischen Christopher Muyi und Raphaël Nuzzolo einen harten Penalty-Entscheid. Der Gefoulte selber trat an und erzielte seinen bereits 15. Saisontreffer.

Dass Servette in diesem 66. Romand-Derby zum 29. Mal als Verlierer vom Platz ging (17 Siege, 20 Unentschieden), dafür sorgte in der 71. Minute der eingewechselte Thibaut Corbaz. Er schlenzte einer hektischen Schlussphase in der 95. Minute aus kurzer Distanz den Ball ins Netz. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: