Neue Luzerner Zeitung Online

Inter im Europacup mit Shaqiri

EUROPA LEAGUE ⋅ Xherdan Shaqiri spielt für seinen neuen Verein Inter Mailand in der Europa League. Der im Januar von Bayern München gekommene Schweizer wird in die entsprechende Spielerliste aufgenommen.

Diese mussten die Mailänder der UEFA übermitteln. Shaqiri stach damit seinen ebenfalls neu verpflichteten Teamkollegen Lukas Podolski aus. Inter Mailands Trainer Roberto Mancini musste sich zwischen Shaqiri und Podolski entscheiden.

Die UEFA erlaubt für die K.o.-Runden nur die Nachnomination eines Spielers, der bereits in der laufenden Saison für einen anderen Klub in einem anderen Europacup zum Einsatz gekommen ist. Shaqiri spielte in der Champions-League-Gruppenphase für Bayern München, Podolski für Arsenal. Inter Mailand trifft im Sechzehntelfinal der Europa League am 19. und 26. Februar auf Celtic Glasgow. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Fussball EM: Resultate, Berichte, Analysen

Jubelnde Fans

Verfolgen Sie die Fussball-EM auf Ihrem Smartphone. Sämtliche Inhalte unseres EM-Specials finden Sie auch auf mobile.luzernerzeitung.ch