Juve und Barça siegreich

CHAMPIONS LEAGUE ⋅ Borussia Dortmund (auswärts gegen Juventus Turin) und Manchester City (zuhause gegen den FC Barcelona) verlieren ihr Hinspiel im Achtelfinal der Champions League jeweils mit 1:2.

In Turin waren unter den Augen des Schweizer Nationaltrainers Vladimir Petkovic noch nicht alle Akteure von Beginn weg wach. Zwei defensive Aussetzer in den ersten 18 Minuten führten zu zwei (gleichmässig verteilten) Toren. Der Argentinier Carlos Tevez nutzte nach einem nicht sonderlich gefährlichen Schuss von Alvaro Morata den Abpraller bei BVB-Goalie Roman Weidenfeller zum Führungstreffer von Juventus. Wenig später machte Giorgio Chiellini, der als hinterster Juve-Feldspieler ausrutschte, den Weg frei für Marco Reus, welcher diese erstklassige Offerte nicht ausschlug und stilsicher ausgleichen konnte.

Juventus Turin schlägt Borussia Dortmund mit 2:1.

Den verdienten resultatmässigen Vorteil, der bis am Schluss Bestand haben sollte, verschaffte Juventus Alvaro Morata. Nach seinem Assist beim 1:0 vollstreckte der Spanier unmittelbar vor der Pause aus kurzer Torentfernung zum 2:1. Der Stürmer, der eine Vorlage Paul Pogbas verwertete, war am Abschluss in keinster Weise gehindert worden. Die BVB-Abwehr sah in dieser Szene ganz schlecht aus. Sie vernachlässigte die Deckungsarbeit sträflich.

Dass sich am Ergebnis nichts mehr ändern sollte, lag auch daran, dass beide Mannschaften nicht mehr zu vielen zwingenden Torchancen kamen. Das aktivere Juventus musste bei seinen Angriffs-Bemühungen ab der 35. Minute auf Andrea Pirlo verzichten, nachdem sich der Regisseur angeschlagen hatte auswechseln lassen. Stephan Lichtsteiner spielte beim Serie-A-Leader auf der rechten Seite durch.

Manchester City wird sich sehr wahrscheinlich den Traum vom erstmaligen Einzug in die Champions-League-Viertelfinals auch heuer nicht erfüllen können. Wie bereits vor einem Jahr im ersten Achtelfinal-Duell mit dem FC Barcelona vergaben die "Citizens" wohl ihre Chancen auf den Vorstoss unter die Top 8 Europas bereits im Hinspiel vor eigenem Publikum.

Der FC Barcelona konnte früh für klare Verhältnisse sorgen. Schon nach einer halben Stunde hatte "Beisser" Luis Suarez bei seiner Rückkehr auf die Insel seinen zweiten Treffer markiert. Zuerst profitierte der Stürmer aus Uruguay kaltblütig von einer völlig missglückten Abwehr-Aktion des gegnerischen Captains Vincent Kompany (16.), dann konnte der heranbrausende Suarez nach einer Hereingabe von Jordi Alba den Ball mit der Fussspitze via Pfosten über die Linie drücken.

Die 2:0-Führung zur Pause für die Gäste war hoch verdient. Nach 45 Minuten hätte die Differenz zwischen dem Zweiten der Premier League und dem Zweiten der Primera Division noch deutlicher zu Gunsten der spielbestimmenden und wild entschlossenen Katalanen ausfallen können. Kurz vor dem Seitenwechsel war Dani Alves bei einem Konter an der Latte gescheitert.

Ohne den gesperrten Taktgeber Yaya Touré konnte das Team von Manuel Pellegrini in der Offensive lange überhaupt keine Akzente setzen. Gefahr konnte es erst nach der Pause erzeugen. Die Steigerung in der zweiten Halbzeit wurde gegen nachlassende Spanier immerhin mit dem Anschlusstreffer von Sergio Agüero belohnt (69.). Für die "Citizens" folgte jedoch die nächste Schwächung auf dem Fuss. Gaël Clichy sah zum zweiten Mal die gelbe Karte, und die Platzherren mussten die letzten 20 Minuten in Unterzahl bestreiten. Unter diesen Umständen war die Niederlage nicht mehr abzuwenden. Goalie Joe Hart verhinderte noch grösseren Schaden, indem er in der 94. Minute einen schwach getretenen Penalty des Gefoulten Lionel Messi parierte.

Telegramme:

Juventus Turin - Dortmund 2:1 (2:1). - 41'182 Zuschauer. - SR Mateu Lahoz (Sp). - Tore: 13. Tevez 1:0. 18. Reus 1:1. 43. Morata 2:1.

Juventus Turin: Buffon; Lichtsteiner, Bonucci, Chiellini, Evra; Marchisio, Pirlo (37. Pereyra), Pogba; Vidal (86. Padoin); Tevez (89. Coman), Morata. - Dortmund: Weidenfeller; Piszczek (32. Ginter), Sokratis (46. Kirch), Hummels, Schmelzer; Gündogan, Sahin; Aubameyang, Mchitarjan, Reus; Immobile (75. Blaszczykowski). - Bemerkungen: Juventus Turin ohne Asamoah (verletzt). Dortmund ohne Kampl, Subotic (beide krank) und Grosskreutz (verletzt). Piszczek (32.) und Pirlo (37.) verletzt ausgewechselt. Verwarnungen: 48. Vidal. 80. Pereyra (beide Foul).

Manchester City - Barcelona 1:2 (0:2). - 45'000 Zuschauer. - SR Brych (De). - Tore: 16. Suarez 0:1. 30. Suarez 0:2. 69. Agüero 1:2.

Manchester City: Hart; Zabaleta, Kompany, Demichelis, Clichy; Nasri (62. Fernandinho), Fernando, Milner, Silva (78. Sagna); Dzeko (68. Bony), Agüero. - Barcelona: Ter Stegen; Dani Alves (75. Adriano), Piqué, Mascherano, Jordi Alba; Rakitic (71. Mathieu), Busquets, Iniesta; Messi, Suarez, Neymar (80. Pedro). - Bemerkungen: Manchester City ohne Yaya Touré (gesperrt). Barcelona ohne Douglas und Vermaelen (beide verletzt). 74. Gelb-rote Karte gegen Clichy (Foul). 94. Messi scheitert mit Penalty an Goalie Hart. Verwarnungen: 41. Rakitic. 45. Dani Alves. 59. Clichy. 88. Adriano. 90. Fernando (alle Foul). (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: