Ronaldo steht vor weiterem Jubiläumstreffer

CHAMPIONS LEAGUE ⋅ Nach seiner längsten Durststrecke im Europacup schraubt Cristiano Ronaldo gegen Bayern München sein Total auf 100 Tore. Und das nächste Jubiläum gibt es bald.
13. April 2017, 12:04

Ronaldo, der Star unter den Stars von Real Madrid, musste auf sein 99. Tor im Europacup 659 Minuten warten. Eine so lange Zeit ohne Tor im europäischen Wettbewerb hatte der Portugiese noch nie absitzen müssen. Nach dem Ausgleich zum 1:1 im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei Bayern München vergingen dann jedoch nur rund 30 Minuten, bis "CR7" auch sein 100. Tor erzielte. Es war das Siegestor zum 2:1, das Real für das Rückspiel am nächsten Dienstag eine sehr gute Ausgangslage beschert.

Von einem Riesenvorteil wollte Ronaldo für das Rückspiel nichts wissen. "Es war ein schöner Sieg, die Mannschaft hat gut gespielt, für das Rückspiel ist aber alles offen", sagte der 32-Jährige aus Madeira. In den spanischen Zeitungen heimste er verdientes Lob ein. "Ronaldo ist weiter der König", schrieb "Marca" über ihn. Und "La Vanguardia" erkannte in Cristiano Ronaldo den "Anführer einer Mannschaft, die nur sehr wenige Fehler gemacht und die des Gegners gnadenlos ausgenutzt hat."

Möglicherweise wird Cristiano Ronaldo noch in diesem Wettbewerb ein weiteres und wohl bedeutenderes Jubiläum begehen können: das 100. ausschliesslich in der Champions League (Gruppenphase und K.o.-Spiele) erzielte Tor. Ronaldo steht bei 97 Toren, Lionel Messi sitzt ihm mit 94 Toren im Nacken. Der Argentinier vom FC Barcelona wird aber diesen Frühling mit grosser Wahrscheinlichkeit nur noch das Rückspiel gegen Juventus Turin bestreiten könne. Der 3:0-Sieg der Turiner im Hinspiel wiegt schwer. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: