Schweiz steht im UEFA-Ranking gut da

EUROPACUP ⋅ Die Chancen stehen gut, dass auch in der übernächsten Saison der Schweizer Meister direkt in die Gruppenphase der Champions League vorstösst.

Nicht zuletzt dank den Punkten des am Donnerstag in der Europa League ausgeschiedenen FC Basel belegt die Schweiz derzeit den 12. Rang in der Länderwertung. Es ist die letzte Platzierung, bei der der Meister einen Platz in der Champions-League-Gruppenphase auf sicher hat.

Gefahr droht der Schweiz nur noch von Tschechien, das mit Sparta Prag noch einen Vertreter in der Europa League hat. Sparta Prag müsste allerdings mindestens in die Halbfinals vorstossen, womöglich sogar in den Final, um noch die nötigen Punkte zu sammeln, damit Tschechien an der Schweiz vorbeizieht.

In der kommenden Saison hat der Schweizer Meister seine Gruppenphasen-Teilnahme in der Champions League auf sicher. Der Zweite bestreitet die Qualifikation. Der Cupsieger zieht in die Gruppenphase der Europa League ein, während zwei weitere Super-League-Vertreter in der Europa-League-Qualifikation starten.

Rückschlag für Italien

Die italienische Serie A ist nach dem Aus von Lazio Rom in den Europacup-Viertelfinals nicht mehr vertreten. Der derzeitige Rückstand auf Platz 3 (England), der mit einem vierten Champions-League-Startplatz einhergeht, vergrösserte sich auf 4,345 Punkte. Für die Premier League können in dieser Saison noch zwei Klubs punkten - Manchester City in der Champions League und Liverpool in der Europa League. Angeführt wird das Fünfjahres-Ranking schon seit langer Zeit von der spanischen Primera Division (100,713 Punkte), mit grossem Abstand auf Platz 2 ist die deutsche Bundesliga klassiert (78,891). (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: