Neue Luzerner Zeitung Online

Italien und Holland lassen Punkte liegen

EM-QUALIFIKATION ⋅ Italien kommt im EM-Qualifikationsspiel in Bulgarien nicht über ein 2:2 hinaus und verpasst damit die Chance, in der Gruppe H nach Punkten wieder mit Tabellenführer Kroatien gleichzuziehen.

Zum Retter für die Squadra Azzurra vor nur 8000 Zuschauern in Sofia avancierte der in Brasilien geborene Eder in der 84. Minute. Der in der 58. Minute eingewechselte Stürmer von Sampdoria Genua traf bei seinem Länderspiel-Debüt mit einem herrlichen Schuss aus der Drehung zum verdienten 2:2. Zwei Minuten später bot sich Manolo Gabbiadini sogar die Chance zum Siegtreffer für Italien, das die erste Niederlage in einem Wettbewerbsspiel gegen Bulgarien seit 1968 abwenden konnte.

Die Italiener, die ohne den erkrankten Gianluigi Buffon sowie die verletzten Claudio Marchisio, Andrea Pirlo und Daniele De Rossi antreten mussten, waren fulminant in die Partie gestartet. Bereits nach 17 Sekunden bot sich dem Dortmunder Ciro Immobile die erste hochkarätige Torchance. Und nach gut drei Minuten lagen die Gäste in Führung, nachdem der bulgarische Verteidiger Yordan Minev eine Flanke von Andrea Bertolacci ins eigene Tor gelenkt hatte. Das Heimteam erholte sich aber schnell vom frühen Rückstand. Ivelin Popov und Ilian Micanski schafften mit zwei herrlich herausgespielten Treffern bis zur 17. Minute die vorübergehende Wende.

Dank dem Remis hielten die Italiener in der Tabelle die viertklassierten Bulgaren auf Distanz. Der Rückstand auf Leader Kroatien, das gegen Norwegen gleich 5:1 siegte, beträgt nach der Hälfte des Pensums zwei Punkte. Norwegen liegt mit neun Punkten aus fünf Spielen auf Platz drei.

Im Gegensatz zu Italien bleibt für Holland die Situation der Gruppe A ungemütlich. Das Team von Guus Hiddink rannte in der Arena in Amsterdam lange einem 0:1-Rückstand hinterher, ehe Wesley Sneijder in der Nachspielzeit sein Team erlöste. Der Schuss des Captains, der mit seinem 112. Länderspiel in der ewigen Rangliste Hollands hinter Edwin van der Saar (130 Länderspiele) auf Platz 2 vorstiess, prallte vom Rücken von Klaas-Jan Huntelaar ins Tor, womit Holland seine erste Heimniederlage überhaupt im Rahmen einer EM-Qualifikation verhindern konnten.

Trotz des glücklichen Endes gegen die Türkei muss der WM-Halbfinalist ernsthaft um die EM-Teilnahme bangen. Der Rückstand in der Tabelle der Gruppe A auf das auf Platz 2 liegende Island beträgt nach der Hälfte des Pensums bereits fünf Punkte. Die Holländer dürften sich mit der Türkei ein Fernduell um Platz 3 liefern.

Weiterhin auf Kurs in Richtung erster EM-Teilnahme sind Island und Wales. Die Isländer siegten in Astana gegen Kasachstan dank zwei Treffern von Birkir Bjarnason problemlos 3:0. Den Führungstreffer für die Isländer hatte Eidur Gudjohnsen in der 20. Minute geschossen. Dank dem Sieg schloss Island bis zu einem Punkt zu Leader Tschechien auf, das zuhause gegen Lettland erst dank eines Treffers von Vaclav Pilar in der 90. Minute zu einem 1:1 kam und dadurch im fünften Qualifikationsspiel seine ersten Punkte abgab.

Auch Israel weisst keine weisse Weste mehr auf. Die Israeli blieben zuhause gegen Wales ohne Chance und verloren 0:3. Gareth Bale schoss zwei Treffer für die Gäste, die in der Tabelle Israel an der Spitze ablösten. Nach fünf Spielen ohne Niederlage ist Wales, das 1958 an der WM in Schweden das bislang einzige Mal an einem grossen Turnier teilnahm, auf bestem Weg Richtung Frankreich 2016.

Gruppe A.

Holland - Türkei 1:1 (0:1). - Tore: 37. Burak Yilmaz 0:1. 92. Sneijder 1:1. - Holland: Cillessen; Van der Wiel, De Vrij, Martins Indi (77. Willems), Blind; Wijnaldum (46. Narsingh), De Jong (63. Dost), Sneijder; Afellay, Huntelaar, Depay. Bemerkung: Holland ohne Robben, Van Persie und Vlaar (alle verletzt).

Kasachstan - Island 0:3 (0:2). - Astana. - SR Sidiropoulos (Grie). - Tore: 20. Gudjohnsen 0:1. 32. Bjarnason 0:2. 91. Bjarnason 0:3.

Tschechien - Lettland 1:1 (0:1). - Prag. - SR Estrada (Sp). - Tore: 30. Visnakovs 0:1. 90. Pilar 1:1. - Bemerkung: Tschechien ohne Vaclik und Suchy (Basel/beide Ersatz), Lettland mit Vanins (Sion).

Rangliste: 1. Tschechien 5/13. 2. Island 5/12. 3. Holland 5/7. 4. Türkei 5/5. 5. Lettland 5/3. 6. Kasachstan 5/1.

Gruppe B.

Israel - Wales 0:3 (0:1). - Tore: 45. Ramsey 0:1. 50. Bale 0:2. 77. Bale 0:3. - Bemerkung: 51. Gelb-Rote Karte gegen Tibi (Israel/Foul).

Andorra - Bosnien-Herzegowina 0:3 (0:1). - Tore: 13. Dzeko 0:1. 49. Dzeko 0:2. 62. Dzeko 0:3.

Belgien - Zypern 5:0 (2:0). - Tore: 21. Fellaini 1:0. 35. Benteke 2:0. 66. Fellaini 3:0. 67. Eden Hazard 4:0. 80. Batshuayi 5:0.

Rangliste: 1. Wales 5/11. 2. Israel 4/9. 3. Belgien 4/8. 4. Zypern 5/6. 5. Bosnien-Herzegowina 5/5. 6. Andorra 5/0.

Gruppe H.

Bulgarien - Italien 2:2 (2:1). - Tore: 4. Minev (Eigentor) 0:1. 11. Popov 1:1. 17. Micanski 2:1. 84. Eder 2:2.

Italien: Sirigu; Barzagli, Bonucci, Chiellini; Antonelli (77. Gabbiadini), Candreva, Verratti, Bertolacci (72. Soriano), Darmian; Zaza (58. Eder), Immobile. - Bemerkungen: Italien ohne Buffon (krank), De Rossi, Marchisio und Pirlo (alle verletzt). 37. Freistoss von Popov (Bulgarien) an die Latte.

Aserbaidschan - Malta 2:0 (1:0). - Tore: 4. Cavid Hüsenjow 1:0. 92. Nasarow 2:0.

Kroatien - Norwegen 5:1 (1:0). - Tore: 30. Brozovic 1:0. 54. Perisic 2:0. 66. Olic 3:0. 81. Tettey 3:1. 87. Schildenfeld 4:1. 94. Pranjic 5:1. - Bemerkungen: 69. Elyounoussi (Norwegen) schiesst Foulpenalty an den Pfosten. 74. Gelb-Rote Karte gegen Corluka (Kroatien/Foul).

Rangliste: 1. Kroatien 5/13. 2. Italien 5/11. 3. Norwegen 5/9. 4. Bulgarien 5/5. 5. Aserbaidschan 5/3. 6. Malta 5/1. (Si/dpa)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse