Der FCL verliert gegen den Meister Basel

BASEL - LUZERN 3:0 ⋅ Der kriselnde FC Luzern verliert 0:3 gegen Basel. Im Prolog zum Champions-League-Highlight in Paris markieren für den Titelhalter Basel Topskorer Doumbia, Lang und Joker Elyounoussi die Treffer.

15. Oktober 2016, 21:59

Mit einem akrobatischen Schuss leitete Captain Matias Delgado früh den entscheidenden FCB-Moment ein - Seydou Doumbia verwertete den Abpraller im Stil eines Stürmers, der sowohl in der Schweiz als auch in Russland schon viermal die Topskorer-Trophäe gewonnen hat. Nach dem 1:0 des Ivorers kontrollierte der Leader die relativ einseitige Angelegenheit zur Freude von Edel-Fan Roger Federer problemlos.

Und als Verteidiger Michael Lang nach einem Gegenstoss per Schlenzer gekonnt auf 2:0 erhöhte (55.), bahnte sich für die Innerschweizer die Verschärfung ihrer herbstlichen Depression an. Bis zur 6. Runde gehörte der FCL nach einem formidablen Auftakt zum engsten Verfolgerkreis des Serienmeisters, fünf Fehltritte später hat sich Markus Babbels Ensemble primär mit dem eigenen Sinkflug in Richtung Abstiegszone zu beschäftigen.

Beim Branchenleader führen sie eine andere Agenda als andernorts. Im Machtzentrum der Schweizer Klub-Szene keimt bisweilen bereits bei einer leichten Abwärtstendenz eine Grundsatzdebatte auf. Nach dem Remis gegen den letztklassierten FC Thun im nationalen Abspann zur Champions-League-Lehrstunde in London gegen Arsenal (0:2) rückte unversehens Urs Fischer in den Fokus der unzufriedenen Kommentatoren. Die "Basler Zeitung" hakte beim Coach in einem bemerkenswert kritischen Interview-Ton nach und lockte den Stadtzürcher aus den Reserven.

Derweil Fischer nach dem ersten Punktverlust und Pfiffen der Fans am 10. Spieltag über das persönliche Image, taktische Pläne und die teaminterne Kommunikation referieren musste, fokussierte sich die gut dotierte Equipe im Nachgang zur Nationalteam-Pause wieder auf das Wesentliche. Die Bereitschaft stimmte, die Konzentration war hoch, das Ergebnis dementsprechend.

Basel - Luzern 3:0 (1:0)

27'261 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 25. Doumbia (Delgado) 1:0. 55. Lang (Xhaka) 2:0. 89. Elyounoussi (Bjarnason) 3:0.

Basel: Vaclik; Lang, Hoegh, Suchy (92. Balanta) Riveros; Serey Die (85. Zuffi), Xhaka; Bjarnason, Delgado (78. Elyounoussi), Steffen; Doumbia.

Luzern: Zibung; Thiesson, Costa, Puljic, Lustenberger; Rodriguez (60. Ugrinic), Neumayr, Christian Schneuwly, Hyka (60. Oliveira); Marco Schneuwly, Juric.

Bemerkungen: Basel ohne Akanji (rekonvaleszent), Sporar (krank), Traoré (verletzt), Boëtius (nicht im Aufgebot/U21) Luzern ohne Haas (gesperrt), Itten (krank). Verwarnung: 68. Lustenberger (Foul).

Zweites Resultat vom Samstag: Thun - Lausanne-Sport 1:0 (0:0)

Rangliste: 1. Basel 11/31 (33:8). 2. Lausanne-Sport 11/17 (24:20). 3. Young Boys 10/15 (19:15). 4. Grasshoppers 10/15 (19:18). 5. Sion 10/14 (16:17). 6. Lugano 10/14 (15:17). 7. Luzern 11/13 (20:24). 8. St. Gallen 10/10 (11:16). 9. Thun 11/10 (13:22). 10. Vaduz 10/8 (11:24). (sda)

 

  • KEYSTONE
  • KEYSTONE
  • KEYSTONE

Der FC Luzern muss sich im Auswärtsspiel gegen den FC Basel geschlagen geben.

  • Martin Meienberger/freshfocus
  • Martin Meienberger/freshfocus
  • Martin Meienberger/freshfocus

Das sind die Bewertungen der FCL-Spieler vom Spiel gegen den FC Basel.


Login


 

7 Leserkommentare

Anzeige: