Ein Schneuwly-Tor zum Luzerner 1:0-Sieg

MARBELLA ⋅ Marco Schneuwly (30) hat den FC Luzern in Marbella zum 1:0-Sieg über Greuther Fürth (2. Bundesliga) geschossen. Sein Bruder Christian Schneuwly (27) dürfte vom FC Zürich zum FCL wechseln.

16. Januar 2016, 18:37
  • KIEV - LUZERN
  • KIEV - LUZERN
  • KIEV - LUZERN

Impressionen aus dem Trainingslagers des FC Luzern in Marbella, Spanien.

Tägliche Berichte auf www.luzernerzeitung.ch/fcl

In einem unspektakulären Testspiel hat der FCL im Rahmen des Trainingscamps in Südspanien Greuther Fürth 1:0 bezwungen. Die schönste Szene der Partie führte zum Luzerner Siegtreffer: Joâo Oliveira flankte gefühlvoll zur Mitte, wo Marco Schneuwly (75.) einköpfelte. Die Innerschweizer hatten in der Nachspielzeit Glück bei einem Kopfball der Deutschen an die Latte. 
 
Es deutet vieles daraufhin, dass FCL-Mittelstürmer Marco Schneuwly bald wieder mit seinem Bruder Christian zusammenspielen kann. Der Mittelfeldspieler dürfte in den nächsten Tagen vom FC Zürich in die Zentralschweizer Kapitale wechseln.
 
Luzern - Greuther Fürth (2. Bundesliga) 1:0 (0:0)
 
San Pedro de Alcantara. - 60 Zuschauer. 
 
Tor: 75. Schneuwly (Oliveira) 1:0.
 
Luzern, 1. Halbzeit: Zibung; Brandenburger, Sarr, Puljic, Thiesson; Basha, Kryeziu; Fandrich, Haas, Jantscher; Yesil.
 
Luzern, 2.  Halbzeit: Bucchi; Schachten, Rogulj, Schmid, Lustenberger; Arnold, Affolter; Oliveira, Cirjak, Hyka; Schneuwly.
 
Verwarnungen: Basha und Puljic.

dw

Hinweis: Mehr zum bevorstehenden Transfer Schneuwlys morgen in der «Zentralschweiz am Sonntag».

 

 


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: