FC Luzern entlässt Sportchef Rolf Fringer

FUSSBALL ⋅ Der FC Luzern trennt sich per sofort von Sportchef Rolf Fringer (58). Der Grund: Unterschiedliche Auffassungen bezüglich der Zukunft.

07. Januar 2016, 17:10

Die Vereinsführung des FC Luzern hat am Donnerstag ihren Sportchef Rolf Fringer (58) entlassen. Dieser ist per sofort von seinem Amt freigestellt worden, teilt der FC Luzern mit. Es ist bereits seine zweite Entlassung beim FC Luzern: 2011 wurde er als Trainer entlassen.

Ausschlaggebend für diesen Schritt sind laut Communiqué «unterschiedliche Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung des Clubs». Mehr kommuniziert der FC Luzern nicht: «In einer gemeinsamen Vereinbarung wurde festgelegt, dass keine weiteren Auskünfte und Stellungnahmen zur Vertragsauflösung bekannt gegeben werden».

Bis zur Neubesetzung des Postens wird ein Sportausschuss die Aufgaben von Rolf Fringer übernehmen. In diesem sind Trainer, Scouting, Nachwuchs und Geschäftsleitung vertreten. Rolf Fringer übernahm am 23. Dezember 2014 den Posten als Nachfolger von Alex Frei (36).

Der FC Luzern hat Sportchef Rolf Fringer entlassen. Nun nimmt der FCL-Präsident Ruedi Stäger Stellung dazu. (Tele 1, 08.01.2016)

Meinungsverschiedenheit mit Trainer Babbel?

Bekannt ist, dass der 58-jährige frühere Schweizer Nationalcoach, der erstmals als Sportchef tätig war, einige Meinungsverschiedenheiten mit Trainer Babbel hatte. Der Deutsche war noch vor dem Amtsantritt von Fringer im Oktober 2014 als Coach engagiert worden. Möglicherweise betraf die unterschiedliche Auffassung zwischen Fringer und der Vereinsführung die Besetzung des Trainerpostens. Der schweizerisch-österreichische Doppelbürger war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Fringer, der 1993 den FC Aarau und 1998 die Grasshoppers als Trainer zum Schweizer Meistertitel geführt hatte, war in Luzern zum dritten Mal angestellt gewesen. In den Siebzigerjahren war es als Spieler beim FCL gewesen und von 2008 bis 2011 als Coach. Eine Rückkehr auf die Trainerbank hatte Fringer vor gut einem Jahr ausgeschlossen. Seine letzte Erfahrung als Coach endete 2012 beim FC Zürich nur fünf Monate nach seiner Anstellung und hatte ein langes juristisches Nachspiel.

pd/rem/sda

  • Rolf Fringer
  • FCL MK
  • Rolf Fringer

Rolf Fringer (58) ist nicht mehr Sportchef beim FC Luzern. Der Grund: Unterschiedliche Auffassungen bezüglich der Zukunft. Ein Rückblick.

Ihre Meinung ist gefragt

Rolf Fringer ist nicht mehr Sportchef beim FC Luzern. Was ist Ihre Meinung dazu? Loggen Sie sich ein und geben Sie gleich unten Ihre Meinung ab.

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 

Der FC Luzern hat Sportchef Rolf Fringer entlassen. Nun nimmt der FCL-Präsident Ruedi Stäger Stellung dazu. (Tele 1, 08.01.2016)




Login


 

30 Leserkommentare

Anzeige: