FCL gewinnt erneut gegen 2.-Bundesligisten

FUSSBALL ⋅ Der FC Luzern hat sich im Camp von Marbella viel Moral für den Kampf um den Ligaerhalt geholt: Zum Abschluss besiegte die Mannschaft von Trainer Markus Babbel auch Union Berlin. Den 1:0-Siegtreffer erzielte Dario Lezcano erst in der 90. Minute.

21. Januar 2015, 18:29

Impressionen aus dem Trainingslagers des FC Luzern in Marbella, Spanien.

Tägliche Berichte auf www.luzernerzeitung.ch/fcl

Am zweitletzten Tag des Trainingslagers in Marbella errang der FC Luzern seinen dritten Sieg im dritten Spiel. Nach den Erfolgen gegen Ingolstadt (1:0) und Eintracht Braunschweig (5:3) haben die Zentralschweizer auch gegen Union Berlin gewonnen. «Es gibt keinen Ersatz für positive Resultate», pflegt Markus Babbel den früheren Erfolgstrainer Otto Rehhagel zu zitieren.

Dario Lezcano erzielte wie schon gegen Ingolstadt und Braunschweig den 1:0-Treffer - diesmal war es das Siegtor in der 90. Minute. Für den 24-jährigen Paraguayer, der mit einem halben Bein schon nach Hause zu Olimpia Asuncion zurückgekehrt war, ist es ein deutliches Ausrufezeichen. Verspätetet ins Camp eingerückt, weil er seinen Reisepass nicht verlängert hatte, ist er nun vor dem Tor plötzlich hellwach und nutzt seine Chancen effizient.

Das Spiel war ausgeglichen. Luzerns Defensive angeführt von Abwehrchef Tomislav Puljic und Kaja Rogulj in der Innenverteidigung liess erneut fast keine gegnerische Torchance zu. Das kroatische Duo blieb in Südspanien in drei Halbzeiten ohne Gegentor. Torhüter Jonas Omlin (21) kam in der ersten Halbzeit zu seinem Einstand im Fanionteam - wenigstens was Testspiele betrifft. Der Obwaldner wurde selten geprüft, was auf sein Tor kam, parierte er.

In der zweiten Halbzeit passierte wenig. Die beste Möglichkeit besass in der 77. Minute Unions Sören Brandy: Er tauchte alleine vor dem für Omlin nach der Pause eingewechselten Lorenzo Bucchi auf, der reflexstark abwehrte. Brandys Nachschuss war zu schwach, der Römer Bucchi konnte den Ball festhalten. Stammgoalie David Zibung sass auf der Tribüne, wie Jakob Jantscher wurde er geschont.

Daniel Wyrsch
 

Telegramm

Luzern - Union Berlin (2. Bundesliga) 1:0 (0:0)

San Pedro de Alcantara, Marbella (Sp). 160 Zuschauer. SR Lopez

Tor: 90. Lezcano (Freuler, Rabello) 1:0

Luzern, 1. Halbzeit: Omlin; Thiesson, Rogulj, Puljic, Aliti; Doubai; Winter, Bozanic; Hyka; Mobulu, Schneuwly.

Luzern, 2. Halbzeit: Bucchi; Sarr, Affolter, Matri, Lustenberger; Wiss; Haas, Freuler; Rabello; Ianu, Lezcano.

Bemerkungen: Luzern ohne Jantscher und Zibung (beide geschont). Ex-Nationalspieler Eggimann (Union Berlin) von 66. bis zum Matchende gespielt. Verwarnung 13. Puljic verwarnt (Foul).


Login


 

3 Leserkommentare

Anzeige: