Es ist offiziell: Lezcano verlässt den FCL

FUSSBALL ⋅ Der mit neun Toren treffsicherste Stürmer des FC Luzern wechselt per sofort zu Ingolstadt in die Bundesliga: Der Wechsel von Dario Lezcano (25) spült dem Vierten der Super League rund 2,75 Millionen Franken in die Kasse. Der Wechsel wurde nun auch vom FC Luzern offiziell bestätigt.

15. Januar 2016, 13:55

Der Wechsel von Dario Lezcano zu Ingolstadt wurde am Freitagmittag nun auch vom FC Luzern offiziell bestätigt. Nicht bestätigen will der FCL aber die Ablösesumme. «Über die konkrete Ablösesumme haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart», heisst es in einer Medienmitteilung des FC Luzern.

Vertrag bis 2020

Laut einem Bericht des FC Ingolstadt hat Lezcano beim Bundesligisten einen Vertrag bis 2020 unterschrieben. «Die Fussball-Bundesliga ist eine der besten Ligen der Welt. Ich gehe diese Herausforderung mit grosser Vorfreude, Motivation und Zuversicht an. Wir wollen gemeinsam mit den Schanzer-Fans am Ende der Saison den Klassenerhalt feiern und will mit vollem Einsatz meinen Teil dazu beitragen, um dabei mitzuhelfen», so Dario Lezcano auf der Website des FC Ingolstadt.

Der FC Ingolstadt 04 seinerseits findet nur lobende Worte für den Neuzugang. «Darío Lezcano ist ein spielstarker Stürmer, der seine Torgefährlichkeit bereits unter Beweis gestellt hat. Seine Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor zeichnet ihn ebenso aus wie sein unermüdlicher Siegeswille. Die langfristige Vertragslaufzeit zeigt, dass wir überzeugt davon sind, dass wir auch über die aktuelle Spielzeit hinaus noch viel Freude an Darío haben werden», erklärt Thomas Linke, Sportdirektor beim FC Ingolstadt 04, auf der Website des Vereins.

Teuerster Transfer der «Schanzer»

Der FCL-Stürmer wechselt angeblich für rund 2,5 Millionen Euro zum bayrischen Fussballclub. Für den FC Ingolstadt ist Dario Lezcano (25) laut einem Bericht von «Sport Bild» der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte des FC Ingolstadt. 

Am späten Mittwochabend verabschiedete sich der Paraguayer Dario Lezcano von ein paar FCL-Mitspielern in einem Hergiswiler Restaurant. Am Donnerstag reisten seine bisherigen Teamkollegen ins Trainingslager nach Marbella, Lezcano hingegen zum Medizincheck nach Oberbayern.

Wechsel bedeutet «Schwächung» für FC Luzern

«Für uns bedeutet der Wechsel von Lezcano schon eine Schwächung», sagte FCL-Cheftrainer Markus Babbel nach der Landung in Spanien. Aber er hielt auch fest: «Die Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro zeigt aber auch, wie gut in Luzern gearbeitet worden ist.»

Vor allem ist es auch ein Hinweis dafür, dass der am letzten Donnerstag entlassene Sportchef Rolf Fringer gute Arbeit geleistet hat. Denn vor einem Jahr wollte Lezcano den FCL schon im Zuge eines Leihgeschäfts verlassen. Fringer intervenierte, überzeugte den Torjäger in mehreren Gesprächen davon, den Vertrag beim FC Luzern zu verlängern. Nun ist daraus ein Millionen-Deal entstanden.

Mit neun Toren in zehn Meisterschaftsspielen ist Dario Lezcano der mit Abstand beste FCL-Torschütze vor Marco Schneuwly (5).

ain/dw/shä/pd

  • Dario Lezcano

Der 25-jährige Paraguayer Dario Lezcano wechselt vom FC Luzern nach Ingolstadt. Bilder seiner Karriere beim FC Luzern.

FC Luzern im Trainingslager in Marbella

Seit Donnerstag weilt das Super-League-Team des FC Luzern für neun Tage im Trainingslager im spanischen Marbella. Mit dem Online-Portal unserer Zeitung sind Sie jeden Tag am FCL dran. Hier finden Sie täglich die neusten Geschichten vom Trainingslager sowie die besten Schnappschüsse.

Der FCL bestreitet im Rahmen des Trainingscamps drei Testspiele: am Samstag gegen Greuther Fürth (2. Bundesliga), am Montag gegen Freiburg (2. Bundesliga) und am nächsten Donnerstag gegen den ukrainischen Champions-League-Achtelfinalisten Dynamo Kiew.

  • KIEV - LUZERN
  • KIEV - LUZERN
  • KIEV - LUZERN

Impressionen aus dem Trainingslagers des FC Luzern in Marbella, Spanien.

Tägliche Berichte auf www.luzernerzeitung.ch/fcl

 

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 


Login


 

7 Leserkommentare

Anzeige: