Definitiv: Gerardo Seoane ist neuer Cheftrainer des FC Luzern

FUSSBALL ⋅ Wie zu erwarten war, ist Gerardo Seoane der neue Cheftrainer des FC Luzern. Der 39-jährige Luzerner mit spanischen Wurzeln ist der Nachfolger des am Freitag freigestellten Markus Babbel. Seoane erhält einen Vertrag bis Ende Juni 2019.
09. Januar 2018, 09:31

Assistent von Cheftrainer Gerardo Seoane wird der Däne Michael Silberbauer, wie der FC Luzern mitteilt. Silberbauer ist bereits seit März 2016 Teil des Luzerner Trainerteams und war bislang für die Videoanalysen zuständig.

Sportchef Remo Meyer sagt: «Er hat sich diese Chance mit seiner hervorragenden Arbeit verdient und uns mit seinen Ideen überzeugt. Gerardo Seoane hat die volle Unterstützung von uns allen. Er wird uns weiterbringen.» Seoane sei die optimale Besetzung und passe perfekt zum FCL und dessen Vision.

Bereits 2013 für ein Spiel Cheftrainer

Seoane ist seit 2011 Nachwuchstrainer beim FC Luzern. In den letzten dreieinhalb Jahren war er für die U 21 zuständig. Im April 2013 war er einmal Interimstrainer gegen Sion (1:2). Nun ist der frühere Führungsspieler und Captain der neue Cheftrainer. Er wird um 13 Uhr vorgestellt.

Der FCL ist in der Winterpause Vorletzter der Super League. Es stehen noch 17 Runden aus.
 
pd/dw/jvf

  • 2007: Gerardo Seoane (rechts) kehrt nach Jahren in Sion, La Coruña, Aarau und bei den Grasshoppers zum FC Luzern zurück. (© Philipp Schmidli)
  • Doppelter Beinbruch. In einem der ersten Spiele für den FC Luzern verletzt sich Seoane schwer. Im Kantonsspital Obwalden erhält er Besuch von Patrick Foletti, Sportchef Raffaele Natale, Teamarzt Koni Birrer, Assistenztrainer Salvatore Romano und Trainer Ciriaco Sforza. (© Beat Blättler)
  • David Zibung, Marketing-Leiterin Sabine Haidan und Gerardo Seoane zeigen das Outfit für den Cupfinal 2007. (© Beat Blättler)

Der neue FCL-Trainer Gerardo Seoane arbeitet seit 2007 beim FC Luzern. Zuerst war er drei Jahre Spieler, nach einer einjährigen Pause begann er als Nachwuchstrainer. Wir blicken zurück.


1 Leserkommentar

Anzeige: