Simon Grether bleibt ein weiteres Jahr beim FC Luzern

FUSSBALL ⋅ Aussenverteidiger Simon Grether bleibt dem FC Luzern erhalten. Sein Vertrag verlängert sich automatisch um eine weitere Saison bis Sommer 2019.
16. April 2018, 10:45

Raphael Gutzwiller

raphael.gutzwiller@luzernerzeitung.ch

Es war eine schwache Leistung, die der FC Luzern am Sonntag gegen den FC Sion zeigte, er verlor gegen die Walliser verdient mit 0:1. Auf der Position des Rechtsverteidigers spielte, wie immer im Jahr 2018, der Ur-Basler Simon Grether. Dies, obwohl Grether in der Vorbereitung des Spiels noch eine Grippe geschwächt hatte.

Durch seinen 20. Super-League-Einsatz in dieser Saison verlängert sich seinen Vertrag mit dem FC Luzern automatisch um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2019, wie der FC Luzern in einer Mitteilung bestätigt.

Grether absolvierte für den FC Luzern bislang 41 Spiele in der höchsten Schweizer Spielklasse, erzielte dabei aber noch nie ein Tor. Der kämpferisch starke Aussenverteidiger ist 2016 vom Challenge-League-Verein FC Wohlen zu den Innerschweizern gewechselt. Zuvor hatte Grether für den FC Winterthur und seinen Stammverein FC Basel, wo er sich nicht durchsetzen konnte, gespielt.

Seit dem Trainerwechsel im Januar von Markus Babbel zu Gerardo Seoane stand Simon Grether stets in der Stammformation.


Anzeige: