Neue Luzerner Zeitung Online

Barcelona strauchelt gegen Malaga

SPANIEN ⋅ Die Siegesserie von Barcelona ist gerissen. Die Katalanen verlieren zuhause gegen Malaga 0:1 und liegen weiterhin einen Punkt hinter Leader Real Madrid. Atletico feiert gegen Almeria einen 3:0-Sieg.

Seit Anfang Januar hat der FC Barcelona wettbewerbsübergreifend elf Siege mit einem Torverhältnis von 42:8 aneinandergereiht. Gegen Malaga brach die Serie, weil sich Dani Alves nach sieben Minuten einen ungenügenden Rückpass Richtung eigenen Goalie erlaubte, der von Juanmi ausgenützt wurde. In der Folge rannte Barcelona vergeblich gegen die "andalusische Mauer" an.

Den Ausrutscher der Katalanen nutzte Titelverteidiger Atletico Madrid, der dank des 3:0-Sieges gegen Almeria bis auf drei Punkte an den FC Barcelona herankam. Der frühere Bayern-Torjäger Mario Mandzukic (13./Penalty) und der französische Internationale Antoine Griezmann (20./29.) machten schon vor der Pause den Sieg für den Tabellen-Dritten perfekt.

Real Madrid hat am Sonntag mit einem Sieg in Elche die Möglichkeit, die Reserve auf den Erzrivalen auf vier Punkte auszubauen.

FC Barcelona - Malaga 0:1 (0:1). - 78'276 Zuschauer. - Tor: 7. Juanmi 0:1.

Atletico Madrid - Almeria 3:0 (3:0). - 47'000 Zuschauer. - Tore: 13. Mandzukic (Foulpenalty) 1:0. 20. Griezmann 2:0. 29. Griezmann 3:0. - Bemerkung: 91. Gelb-rote Karte gegen Siqueira (Atletico/Hands).

Rangliste: 1. Real Madrid 23/57. 2. FC Barcelona 24/56. 3. Atletico Madrid 24/53. 4. Valencia 24/50. 5. FC Sevilla 23/45. 6. Villarreal 23/41. 7. Malaga 24/38. 8. Espanyol Barcelona 24/29. 9. Celta Vigo 23/28. 10. Eibar 23/27. 11. Rayo Vallecano 23/26. 12. Getafe 24/26. 13. La Coruña 23/24. 14. San Sebastian 23/24. 15. Athletic Bilbao 23/24. 16. Elche 23/23. 17. Almeria 24/23. 18. Levante 23/19. 19. Granada 23/19. 20. Cordoba 24/18. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse