Neue Luzerner Zeitung Online

Dost schiesst Wolfsburg zum Sieg

DEUTSCHLAND ⋅ Der VfL Wolfsburg kommt dank Bas Dost zu einem späten Sieg in einem irren Spiel. Der Holländer trifft beim 5:4 in Leverkusen viermal. Bayern München schiesst den Hamburger SV mit 8:0 ab.

Die 21. Bundesliga-Runde brachte Tore à discrétion. Ohne das Abendspiel Schalke - Frankfurt und die beiden Partien vom Sonntag fielen bereits 32 Treffer. Besonders in Erscheinung trat Bas Dost. In der 94. Minute entschied der holländische Stürmer eine Partie zu Gunsten der zweitklassierten Wolfsburger, die reich an Highlights war. Dost verwertete eine Flanke mit dem Aussenrist zum späten Siegtor. Dosts überragende Bilanz in der Rückrunde: 337 Minuten Einsatzzeit, sieben Tore.

Wolfsburg hatte nach 29 Minuten 3:0, nach 64 Minuten 4:2 geführt. Leverkusens Trainer Roger Schmidt reagierte auf die schwache Vorstellung seiner Mannschaft zur Pause mit drei Wechseln, unter anderem kam Josip Drmic. Für drei der vier Bayer-Tore nach der Pause war der Südkoreaner Son Heung-Min besorgt, der wie Karim Bellarabi von Beginn weg gespielt hatte. Das Duo konnte die erste Heimniederlage im 18. Duell mit Wolfsburg aber nicht verhindern.

"Nur" acht Treffer, aber extrem einseitig verteilt, bekamen die Besucher in der Allianz Arena zu sehen. Leader Bayern München kanterte den Hamburger SV mit Johan Djourou 8:0 nieder, was die höchste Niederlage in der langen Hamburger Bundesliga-Geschichte war. Der HSV wirkte im 100. Kräftemessen mit den Bayern praktisch von Beginn weg überfordert und kassierte die fünfte "Klatsche" in den letzten sechs Gastspielen in München. Die letzten Resultate aus Sicht des HSV lauten 0:8, 1:3, 2:9, 0:5 und 0:6. Bayerns Reserve auf Wolfsburg beträgt weiterhin acht Punkte.

Durch Granit Xhakas zweites Saisontor gestaltete Mönchengladbach das "Karnevals-Derby" gegen den 1. FC Köln siegreich. Der Schweizer Internationale traf in der 91. Minute per Kopf zum 1:0, für Köln war es das erste Gegentor der Rückrunde. Xhaka bescherte seinem Trainer Lucien Favre ein gelungenes Jubiläum. Der Romand ist auf den Tag seit vier Jahren Gladbacher Trainer. Aktuell befindet sich die Borussia unter Favre abermals auf Europacup-Kurs.

Das Team der Rückrunde bleibt Werder Bremen. Die Hanseaten kamen beim 3:2 gegen Augsburg zum vierten Spiel im vierten Einsatz der zweiten Meisterschaftshälfte und haben in den letzten fünf Partien stets das Punktemaximum geholt. In die entgegengesetzte Richtung zeigt die Formkurve des VfB Stuttgart, der bei Hoffenheim durch einen Gegentreffer in der 93. Minute 1:2 verlor. Die Schwaben gewannen von den letzten acht Spielen nur gerade eines, Konsequenz davon ist der letzten Rang in der Rangliste.

Durch ein Tor von Lucas Piazon hat sich Eintracht Frankfurt weiter von den Abstiegsplätzen entfernt und Schalke 04 die erste Niederlage im neuen Jahr zugefügt.

Hoffenheim - Stuttgart 2:1 (1:1). - Tore: 30. Firmino 1:0. 39. Sakai 1:1. 93. Rudy 2:1. - Bemerkungen: Hoffenheim mit Schwegler (verwarnt), ohne Zuber (krank).

Bayern München - Hamburger SV 8:0 (3:0). - Tore: 21. Müller (Handspenalty) 1:0. 23. Götze 2:0. 36. Robben 3:0. 47. Robben 4:0. 55. Müller 5:0. 56. Lewandowski 6:0. 69. Ribéry 7:0. 89. Götze 8:0. - Bemerkungen: HSV mit Djourou, ohne Behrami (verletzt).

Borussia Mönchengladbach - Köln 1:0 (0:0). - Tor: 91. Xhaka 1:0. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer und Xhaka (verwarnt/im nächsten Spiel gesperrt).

Bayer Leverkusen - Wolfsburg 4:5 (0:3). - Tore: 6. Dost 0:1. 17. Naldo 0:2. 29. Dost 0:3. 58. Son 1:3. 62. Son 2:3. 64. Dost 2:4. 68. Son 3:4. 72. Bellarabi 4:4. 94. Dost 4:5. - Bemerkungen: Leverkusen ab 46. Drmic, Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez, ohne Klose (verletzt). 82. Gelb-rote Karte gegen Spahic (Leverkusen/Foul).

Werder Bremen - Augsburg 3:2 (3:1). - Tore: 16. Lukimya 1:0. 21. Klawan 1:1. 23. Di Santo (Foulpenalty) 2:1. 45. Gebre Selassie 3:1. 79. Werner 3:2. - Bemerkung: Augsburg ohne Hitz (verletzt).

Frankfurt - Schalke 1:0 (0:0). - Tor: 65. Piazon 1:0. - Bemerkungen: Frankfurt bis 90. mit Seferovic (verwarnt), Schalke bis 68. mit Barnetta.

Rangliste: 1. Bayern München 21/52. 2. Wolfsburg 21/44. 3. Borussia Mönchengladbach 21/36. 4. Schalke 04 21/34. 5. Augsburg 21/34. 6. Bayer Leverkusen 21/32. 7. Hoffenheim 21/29. 8. Werder Bremen 21/29. 9. Eintracht Frankfurt 21/28. 10. Hannover 96 20/25. 11. 1. FC Köln 21/24. 12. Hamburger SV 21/23. 13. Mainz 21/22. 14. Borussia Dortmund 21/22. 15. Hertha Berlin 20/21. 16. Paderborn 20/20. 17. SC Freiburg 20/18. 18. VfB Stuttgart 21/18. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse