Doumbia trifft für die Elfenbeinküste

AFRIKA-CUP ⋅ Die Elfenbeinküste kommt bei ihrem ersten Einsatz beim diesjährigen Afrika-Cup in Äquatorialguinea dank dem ehemaligen YB-Stürmer Seydou Doumbia zum 1:1 gegen Guinea.

Doumbia, seit 2010 erfolgreicher Goalgetter von ZSKA Moskau, glich acht Minuten nach seiner Einwechslung in der 73. Minute für den Favoriten aus. Guinea war durch einen sehenswerten Treffer von Lyons Mohamed Yattara in Führung gegangen und konnte ab der 58. Minute mit einem Spieler mehr agieren. Der bei der AS Roma unter Vertrag stehende Gervinho hatte für eine Tätlichkeit die Rote Karte gesehen. Der Basler Geoffroy Serey Die stand für die Elfenbeinküste 65 Minuten lang im Einsatz.

Im zweiten Spiel der Gruppe D zwischen Mali und Kamerun (1:1) wurde der FCZ-Angreifer Franck Etoundi in der Schlussviertelstunde eingewechselt. Kamerun gelang der Ausgleich in der 84. Minute durch Verteidiger Ambroise Oyongo.

Afrika-Cup in Äquatorialguinea. Vorrunde. 1. Spieltag. Gruppe D. In Malabo: Elfenbeinküste (bis 65. mit Serey Die/Basel) - Guinea 1:1 (0:1). Mali - Kamerun (ab 78. mit Etoundi/Zürich) 1:1 (0:0). (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: