Neue Luzerner Zeitung Online

Emeghara in die MLS

NATIONALTEAM ⋅ Der 9-fache Schweizer Internationale Innocent Emeghara wurde auf seiner Klub-Suche fündig. Der 25-jährige Stürmer wechselt in die nordamerikanische Major League Soccer zu den San Jose Earthquakes.

Emeghara hatte sich Ende des letzten Jahres bei Europa-League-Teilnehmer Karabach Agdam (Aser) nach nur wenigen Monaten verabschiedet. Seither bemühte er sich an verschiedenen Orten um einen Vertrag. Der aus Nigeria stammende Angreifer durfte auch beim Hamburger SV vorspielen, der Bundesligist sah aber schliesslich von einer Verpflichtung ab. Vor seinem Abenteuer in Aserbaidschan war Emeghara für Livorno, Siena, Lorient, die Grasshoppers und Winterthur tätig gewesen.

Die Saison in der Major League Soccer wird Anfang März beginnen. Die San Jose Earthquakes werden einiges gutzumachen haben. In der abgelaufenen Meisterschaft waren die Kalifornier das zweitschlechteste Team der Liga. Zum Abschluss der Regular Season waren sie das Schlusslicht der Western Conference. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Fussball EM: Resultate, Berichte, Analysen

Jubelnde Fans

Verfolgen Sie die Fussball-EM auf Ihrem Smartphone. Sämtliche Inhalte unseres EM-Specials finden Sie auch auf mobile.luzernerzeitung.ch