Neue Luzerner Zeitung Online

Heinz Moser wird Nachfolger von Tami

U21-NATIONALTEAM ⋅ Heinz Moser wird der neue starke Mann bei den Schweizer Nachwuchsauswahlen. Ab sofort betreut Moser das U21-Nationalteam und ab 1. April wird er Chef aller Nachwuchs-Auswahlen.

Der 47-jährige Moser ersetzt im U21-Nationalteam Pier-Luigi Tami, der im Januar Cheftrainer bei GC und somit Nachfolger von Michael Skibbe geworden ist. Moser, der in den letzten Jahren verschiedene Nachwuchs-Auswahlen coachte und an der WM 2014 in Brasilien fürs Schweizer A-Team als Spielbeobachter im Einsatz war, übt ab April ein Doppelmandat aus. Er wird dann auch Chef aller Auswahlen und somit U17-Weltmeister-Trainer Dany Ryser ersetzen, der sich mit 58 Jahren vorzeitig pensionieren lässt.

Der Schweizerische Fussballverband hat weitere Führungspositionen in der Technischen Abteilung neu besetzt: Neuer Sportdirektor wird Laurent Prince, bisher Ressortchef Spitzenfussball. Sein Nachfolger wird Christophe Moulin, der bisher als Technischer Leiter beim FC Sion engagiert war. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Fussball EM: Resultate, Berichte, Analysen

Jubelnde Fans

Verfolgen Sie die Fussball-EM auf Ihrem Smartphone. Sämtliche Inhalte unseres EM-Specials finden Sie auch auf mobile.luzernerzeitung.ch