Neue Luzerner Zeitung Online

Hertha Berlin entlässt Trainer Luhukay

DEUTSCHLAND ⋅ Valentin Stocker und Fabian Lustenberger bekommen einen neuen Trainer. Hertha Berlin, der Klub der beiden Schweizer, trennt sich von Jos Luhukay. Pal Dardai und Rainer Widmayer übernehmen ad interim.

Luhukay hatte die Berliner Mannschaft nach dem Abstieg 2012 übernommen und direkt zurück die oberste Spielklasse geführt. In der vorigen Saison belegte Hertha Platz elf, in dieser Saison gab es zuletzt beim 4:4 in Frankfurt nach zwei Gegentreffern in der Schlussphase einen Punktgewinn. Danach folgten drei Niederlagen ohne eigenes Tor, darunter vor der Winterpause die 0:5-Heimpleite gegen Hoffenheim. Auch die bisherigen Assistenten Markus Gellhaus und Rob Reekers müssen gehen.

Die Kritik am 51-jährigen Holländer Luhukay hatte im Lauf dieser Saison zugenommen. Das Verhältnis zur Mannschaft galt zuletzt als angespannt, die Fans hatten am Mittwochabend nach der Heimniederlage gegen Leverkusen und dem Sturz auf den vorletzten Tabellenplatz den Rauswurf von Luhukay gefordert.

Es ist der fünfte Trainerwechsel in dieser Saison in der Bundesliga. Vor Luhukay mussten bereits Mirko Slomka beim Hamburger SV, Jens Keller bei Schalke 04 und Robin Dutt bei Werder Bremen gehen. Armin Veh trat als Cheftrainer des VfB Stuttgart von sich aus zurück. (Si)

Login


 
Leserkommentare
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 05.02.2015 17:59

    Dann wird ja Stocker sicher auch die Herta verlassen und mit ihm ziehen. Er reicht ja eh nicht für die Buli überschätzet ex Basler Spieler, aber guter Verdienst für Basel. Vielleicht bekommt ja Kriens oder der FCL auch noch etwas von der Ablöse mit!

Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse