Neue Luzerner Zeitung Online

Klopps erster Final mit Liverpool

AUSLAND-LIGEN ⋅ Jürgen Klopp will mit dem Rückenwind des Achtelfinal-Einzugs in der Europa League seinen ersten Titel mit Liverpool holen. Die Reds treffen am Sonntag im Final des Ligapokals auf Manchester City.

"Mit einem Erfolg ins Spiel zu gehen ist besser, als wenn wir verloren hätten und ausgeschieden wären", sagte der deutsche Trainer nach dem 1:0 gegen Augsburg im Rückspiel des Europa-League-Sechzehntelfinals. Liverpools Klub-Legende Steven Gerrard glaubt an den Klopp-Effekt: "Klopp hat eine Präsenz, eine Aura. Die Spieler werden zu ihm aufschauen und ihm vertrauen, dass er sie zum Pokalsieg führen wird."

An Manchester City hat Liverpool beste Erinnerungen. Beim 4:1-Erfolg im Etihad-Stadium zeigte der 18-fache englische Meister im November sein wohl bestes Spiel unter dem Nachfolger von Brendan Rodgers. "Wir haben die Möglichkeit, ihnen mehr Probleme zu bereiten als sie sich vorstellen können", kündigte Klopp an.

Im Falle eines Sieges muss Klopp allerdings auf eine Pokal-Feier verzichten. Bereits am Mittwoch kommt es in der Premier League zur Neuauflage des Ligapokalfinals an der Anfield Road.

In der englischen Liga will Leicester City, nach einer durchaus ungewöhnlichen Urlaubspause ausgerastet, am Wochenende wieder angreifen. Zwölf Runden vor Saisonende liegt das Überraschungsteam zwei Zähler vor den ersten Verfolgern Arsenal und Tottenham an der Spitze. Am Samstag ist ein vermeintlicher Punktelieferant im King Power Stadium zu Gast: Norwich City kämpft als 17. um den Klassenerhalt.

Mit einem Dreier im King Power Stadium würde Leicester ein wenig Druck auf die Konkurrenz aufbauen. Arsenal und Tottenham sind nach ihren Europacup-Auftritten unter der Woche erst am Sonntag im Einsatz. Auf die "Gunners" wartet das schwere Auswärtsspiel bei Manchester United, die auf den ersten Meistertitel seit 1961 hoffenden "Spurs" mit Kevin Wimmer sind daheim gegen Swansea im Einsatz.

Madrider Spitzenkampf in Spanien

In der spanischen Primera Division kommt es in der 26. Runde zum Stadtderby Real gegen Atletico Madrid. Die Königlichen, in der Tabelle neun Punkte hinter Leader FC Barcelona und einen hinter Atletico auf Rang 3, stehen vor eigener Kulisse vor einem Pflichtsieg. Das weiss auch Cristiano Ronaldo. "Es ist ein Spiel, das wir gewinnen müssen", stellte der Real-Superstar klar. "Wir spielen gegen einen harten Gegner, der gut verteidigt." Atletico hat in der Liga in 25 Spielen erst elf Gegentore kassiert. Das Team von Diego Simeone will auch Reals Offensivkraft Einhalt gebieten.

Ein Spitzenspiel steht auch in der Serie A auf dem Programm: Leader Juventus empfängt nach dem 2:2 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Bayern München das schwächelnde Inter. Die Mailänder rutschten nach formidablem Saisonstart zuletzt auf Platz 5 ab, fingen sich am letzten Wochenende aber mit einem 3:1 gegen Sampdoria. Juventus setzte nach völlig verkorkstem Start zu einer Erfolgsserie an, die am letzten Wochenende beim 0:0 gegen Bologna erst nach 15 Ligasiegen in Folge riss.

Am 23. Spieltag der deutschen Bundesliga steht der Abstiegskampf mit der Partie Bremen gegen Darmstadt im Mittelpunkt. Weiter oben in der Tabelle empfängt Wolfsburg am Samstag den entrückten Leader Bayern München, Bayer Leverkusen gastiert tags darauf - ohne den nach seinem Trotz-Anfall beim 0:1 gegen den BVB für drei Spiele gesperrten Trainer Roger Schmidt - bei Mainz 05. (sda)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Fussball EM: Resultate, Berichte, Analysen

Jubelnde Fans

Verfolgen Sie die Fussball-EM auf Ihrem Smartphone. Sämtliche Inhalte unseres EM-Specials finden Sie auch auf mobile.luzernerzeitung.ch