Neue Luzerner Zeitung Online

Napoli von Inter gebremst

ITALIEN ⋅ Inter Mailand erkämpft sich in der Serie A bei Napoli ein 2:2-Unentschieden. Die AS Roma kassiert im Titelkampf einen weiteren Rückschlag.

Napoli, Dritter der Serie A, ging durch Marek Hamsik (51.) und Gonzalo Higuain (63.) verdient 2:0 in Führung. Inter rettete einen Punkt dank Toren von Rodrigo Palacio und Mauro Icardi, der in der 87. Minute einen Foulpenalty mit einer "Panenka" verwandelte. Xherdan Shaqiri stand am Ursprung des 1:2. Napolis Gökhan Inler spielte genauso wie sein Nationalmannschafts-Kollege Shaqiri durch.

Für den Tabellenzweiten AS Roma reichte es beim abstiegsgefährdeten Chievo Verona nur zu einem 0:0. Es war das vierte Remis in Serie für das Team von Trainer Rudi Garcia und das achte aus den vergangenen neun Partien in der italienischen Meisterschaft. Leader Juventus Turin kann am Montag mit einem Sieg in Sassuolo auf elf Punkte davonziehen.

Der Krisenklub Parma trat nach den zugesagten finanziellen Hilfen durch die Serie A erstmals wieder an. Nach zuvor zwei abgesagten Partien kam der Tabellenletzte in der 26. Runde gegen Atalanta Bergamo mit dem neuen Trainer Edy Reja ebenfalls zu einem 0:0.

Der Kameruner Samuel Eto'o erzielte beim 2:0 seines Vereins Sampdoria Genua gegen Cagliari seinen ersten Treffer seit seinem Wechsel in die Serie A Ende Januar.

Resultate vom Sonntag: Cesena - Palermo 0:0. Chievo Verona - AS Roma 0:0. Empoli - Genoa 1:1. Parma - Atalanta Bergamo 0:0. Udinese - Torino 3:2. Napoli - Inter Mailand 2:2.

Rangliste: 1. Juventus 58. 2. AS Roma 50. 3. Napoli 46. 4. Lazio Rom 43. 5. Fiorentina 42. 6. Sampdoria 42. 7. Genoa 37. 8. Torino 36. 9. Inter Mailand 36. 10. Palermo 35. 11. AC Milan 35. 12. Udinese 31. 13. Sassuolo 29. 14. Empoli 29. 15. Hellas Verona 29. 16. Chievo Verona 26. 17. Atalanta Bergamo 24. 18. Cagliari 20. 19. Cesena 20. 20. Parma 11. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse