Neue Luzerner Zeitung Online

Unschöne Choreografie in Lüttich

BELGIEN ⋅ Der belgische Internationale Steven Defour wird im Spiel zwischen Anderlecht und Standard Lüttich übel beleidigt. Ein riesiges Transparent zeigt den abgeschlagenen Kopf in der Hand eines Henkers.

Die Fans von Standard Lüttich haben ihrem Ex-Captain das Engagement beim Erzrivalen Anderlecht nicht verziehen. Beim Spitzenspiel am Sonntag enthüllten sie ein grosses Transparent. "Red or Dead" ("rot oder tot") war neben dem Henker mit Schwert in der einen und Defours Kopf in der anderen Hand in Anlehnung an die Klubfarben zu lesen. Standard distanzierte sich nicht von der Aktion seiner Fans, sondern veröffentlichte sogar ein Bild auf seinem offiziellen Twitter-Account.

Die Begegnung endete 2:0 für das Heimteam aus Lüttich. Defour, der von 2006 bis 2011 für Standard gespielt hatte und über den FC Porto im letzten Sommer zu Anderlecht gewechselt hat, wurde kurz nach der Pause ausgeschlossen (53.). Er sah seine zweite gelbe Karte, weil er einen Ball in Richtung der Heimfans geschossen hatte. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Fussball EM: Resultate, Berichte, Analysen

Jubelnde Fans

Verfolgen Sie die Fussball-EM auf Ihrem Smartphone. Sämtliche Inhalte unseres EM-Specials finden Sie auch auf mobile.luzernerzeitung.ch