Neue Luzerner Zeitung Online

Villarreal mischt weiterhin vorne mit

SPANIEN ⋅ Der Villarreal FC überrascht in der Primera Division weiter. Nach 19 Runden ist der Ausbildungsklub aus dem Grossraum Valencia nur einen Punkt hinter dem Dritten Real Madrid klassiert.

Der FC Barcelona und Atletico Madrid sind ebenfalls in Sichtweite. Beim 2:0 gegen den Aufsteiger Sporting Gijon sorgte einmal mehr der Doppeltorschütze Cédric Bakambu für die Differenz.

Der frühere französische U19-Europameister, 2010 war er im Team des designierten EM-Stars Antoine Griezmann Topskorer, ist beim "Submarino Amarillo", wie die Anhänger die Equipe in Anlehnung an ihre gelben Shirts nennen, die treibende Kraft. Für die Franzosen tritt der Stürmer nicht mehr an, inzwischen ist der 24-Jährige Hoffnungsträger im Team von Kongo.

Am Sonntagabend rückte Atletico Madrid dank des 2:0 in Vigo wieder auf den 1. Platz vor. Allerdings hat Meister FC Barcelona bei zwei Punkten Rückstand ein Spiel weniger ausgetragen. Das wegweisende Führungstor von Atletico schoss einmal mehr der Stürmer Antoine Griezmann (49.). Der Franzose ist nun bei 10 Saisontoren angelangt. Den zweiten Treffer erzielte der eingewechselte belgische Internationale Yannick Ferreira-Carrasco in der Schlussphase.

Trotz den starken Stürmern basiert Atleticos Erfolg auf der defensiven Organisation. Die Mannschaft von Diego Simeone hat erst acht Gegentore kassiert - so wenige wie kein anderes Team in einer der fünf grossen Ligen. Dafür hat Atletico aber auch 25 Treffer weniger erzielt als etwa Stadtrivale Real Madrid.

Celta Vigo - Atlético Madrid 0:2 (0:0). - 19'000 Zuschauer. - Tore: 49. Griezmann 0:1. 80. Ferreira-Carrasco 0:2.

Weitere Resultate vom Sonntag: San Sebastian - Valencia 2:0. Eibar - Espanyol Barcelona 2:1. Las Palmas - Malaga 1:1.

Rangliste: 1. Atletico Madrid 19/44 (27:8). 2. FC Barcelona 18/42 (44:15). 3. Real Madrid 19/40 (52:18). 4. Villarreal 19/39 (26:16). 5. Celta Vigo 19/31 (28:27). 6. Eibar 19/30 (27:20). 7. FC Sevilla 19/29 (26:21). 8. Athletic Bilbao 19/28 (27:22). 9. La Coruña 19/27 (26:23). 10. Malaga 19/24 (14:15). 11. Valencia 19/23 (23:19). 12. Getafe 19/23 (21:27). 13. Espanyol Barcelona 19/21 (17:30). 14. Betis Sevilla 19/20 (13:28). 15. San Sebastian 19/20 (22:27). 16. Las Palmas 19/18 (19:27). 17. Granada 19/17 (20:36). 18. Sporting Gijon 18/15 (16:29). 19. Rayo Vallecano 19/15 (21:43). 20. Levante 19/14 (14:32). (sda)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Fussball EM: Resultate, Berichte, Analysen

Jubelnde Fans

Verfolgen Sie die Fussball-EM auf Ihrem Smartphone. Sämtliche Inhalte unseres EM-Specials finden Sie auch auf mobile.luzernerzeitung.ch