Neue Luzerner Zeitung Online

Zu viel Pizza für Messi

SPANIEN ⋅ Der Leistungsabfall des vierfachen Weltfussballers Lionel Messi im vergangenen Jahr hat nach Aussagen des Sportdirektors des FC Barcelona, Carles Rexach, eine einfache Erklärung: Zu viel Pizza.

"Messi hatte früher immer bei uns im Club gegessen (...) Aber ich glaube, im vergangenen Jahr hat er zu viel Pizza gegessen", sagte der ehemalige spanische Nationalspieler der katalanischen Zeitung "Regio7". Reaktionen von Messi auf die Aussagen von Rexach gab es zunächst nicht. Die in Barcelona erscheinende Sportzeitung "Mundo Deportivo", so etwas wie ein Hausblatt des Vereins, bezeichnete das Interview in der Onlineausgabe allerdings als "explosiv". Andere Medien prophezeien grosse Unruhe im Club. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Fussball EM: Resultate, Berichte, Analysen

Jubelnde Fans

Verfolgen Sie die Fussball-EM auf Ihrem Smartphone. Sämtliche Inhalte unseres EM-Specials finden Sie auch auf mobile.luzernerzeitung.ch