Bartra darf Spital verlassen

DEUTSCHLAND ⋅ Der spanische Fussballprofi Marc Bartra kann vier Tage nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus des Bundesligisten Borussia Dortmund das Spital verlassen.
15. April 2017, 15:13

Dies bestätigte der BVB am Samstag auf seinem Twitter-Kanal.

Bei dem Anschlag waren am Dienstagabend drei Sprengsätze mit Metallstiften detoniert. Dortmunds Abwehrspieler Bartra wurde schwer an Hand und Arm verletzt und daraufhin operiert. Ein Polizist erlitt ein Knalltrauma und einen Schock. Nach ersten Angaben seines Klubs wird Bartra etwa vier Wochen ausfallen. (sda)


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: