Gareth Southgate wird Englands Nationalcoach

ENGLAND ⋅ Der englische Fussballverband FA hat die Wahl des neuen Nationalcoachs getroffen. Die Verantwortung für die Three Lions übernimmt erwartungsgemäss der langjährige Internationale Gareth Southgate.

Aktualisiert: 
30.11.2016, 16:17
30. November 2016, 16:29

Das Vertrauen der erlauchten FA in Gareth Southgate ist gross. Der 46-Jährigen wird mit einem Vertrag über vier Jahre ausgestattet.

Nach der unumgänglichen Entlassung von Sam Allardyce im September führte Southgate die Nationalmannschaft auf Interimsbasis mit gutem Erfolg in vier Spielen. Zuvor hatte er das U21-Nationalteam geführt. Im Klubfussball hatte er einzig Middlesbrough gecoacht.

Als es nach der EM in Frankreich im Sommer darum gegangen war, einen Nachfolger für den zurücktretenden Roy Hodgson zu finden, lehnte Southgate das Amt zunächst mit der Begründung ab, er verfüge noch nicht über eine ausreichend grosse Erfahrung.

Southgate änderte seine Meinung, nachdem Hodgsons Nachfolger Allardyce von Undercover-Reportern der Korruption überführt worden war. Folglich ist Southgate nun Englands dritter festangestellter Nationalcoach in sechs Monaten. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: