Lucien Favre mit Nice definitiv Dritter

FRANKREICH ⋅ Lucien Favre führt die OGC Nice (mindestens) in die Champions-League-Playoffs. Nach dem 3:1 gegen Nancy können die Südfranzosen von Olympique Lyon nicht mehr von Platz 3 verdrängt werden.
Aktualisiert: 
15.04.2017, 23:32
15. April 2017, 19:08

Dass Nice die Ligue-1-Saison mindestens als Dritter beendet, ist ein grosser Erfolg für Lucien Favre. Der Westschweizer hat damit die Vorgabe von seinem erfolgreichen Vorgänger Claude Puel sogar noch übertroffen. Letztes Jahr war Nice Vierter geworden. Und noch immer ist sogar noch mehr möglich. Der zweitklassierte Koloss Paris St-Germain, auf den Nice am 30. April im eigenen Stadion trifft, ist bloss vier Verlustpunkte besser klassiert.

In die Champions-League-Plätze hat Favre auch schon Borussia Mönchengladbach zweimal geführt (2012, 2015). Beide Klubs, Nice und Gladbach, gehören eigentlich zur nationalen Mittelschicht; dank Favre durften und dürfen sie nach den Champions-League-Sternen greifen.

Für den gesperrten Topskorer Mario Balotelli (13 Saisontore) sprang gegen Nancy Jean Michael Seri in die Bresche. Der Mittelfeldspieler von der Elfenbeinküste schoss nach der Pause die beiden entscheidenden Tore für Nice.

Leader Monaco verteidigte seinen Vorsprung von drei Punkten auf den PSG dank einem 2:1 gegen Dijon. Drei Tage nach dem Sieg in der Champions League in Dortmund rettete Captain Falcao den Monegassen den Sieg. Zwei direkt getretene Freistösse des Kolumbianers in der 69. und in der 81. Minute sorgten im Stade Louis II für die Wende. Beim ersten Versuch verwertete Nabil Dirar den Abpraller von der Latte zum 1:1, der zweite Freistoss Falcaos landete direkt im Netz.

Nice - Nancy 3:1 (1:1). - 22'000 Zuschauer. - Tore: 26. Dalé 0:1. 36. Le Bihan 1:1. 51. Seri (Foulpenalty) 2:1. 85. Seri 3:1.

Rennes - Lille 2:0 (2:0). - Tore: 3. Mubele Ndombe 1:0. 29. Sio 2:0. - Bemerkung: Rennes bis 75. mit Fernandes.

Guingamp - Toulouse 2:1 (0:0). - Tore: 53. Briand (Foulpenalty) 1:0. 62. Mendy 2:0. 67. Delort (Foulpenalty) 2:1. - Bemerkung: Toulouse mit Moubandje.

Monaco - Dijon 2:1 (0:1). - 8500 Zuschauer. - Tore: 42. Varrault 0:1. 69. Dirar 1:1. 81. Falcao 2:1. - Bemerkung: Dijon ohne Rüfli (verletzt).

Die weiteren Resultate vom Samstag. Metz - Caen 2:2. Montpellier - Lorient 2:0.

Rangliste: 1. Monaco 32/77 (90:27). 2. Paris Saint-Germain 32/74 (66:21). 3. Nice 33/73 (55:27). 4. Lyon 32/54 (65:39). 5. Bordeaux 32/49 (46:39). 6. Marseille 32/48 (44:38). 7. Saint-Etienne 31/45 (35:25). 8. Guingamp 33/44 (40:44). 9. Rennes 33/43 (31:37). 10. Nantes 32/42 (31:46). 11. Toulouse 33/41 (34:35). 12. Montpellier 33/39 (47:55). 13. Angers 33/39 (32:43). 14. Lille 33/37 (31:41). 15. Metz 32/36 (31:61). 16. Caen 33/33 (33:56). 17. Nancy 33/31 (25:44). 18. Lorient 33/31 (37:64). 19. Dijon 33/29 (41:52). 20. Bastia 32/28 (26:46). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: