PSG in extremis zum Rekord-Auswärtssieg

FRANKREICH ⋅ Paris Saint-Germain kommt im Nachtragsspiel der 31. Ligue-1-Runde in extremis um einen Punktverlust im Meisterrennen herum und gewinnt in Metz 3:2.
18. April 2017, 20:54

Der Titelverteidiger siegte durch ein Tor von Blaise Matuidi in der 93. Minute. Kurz davor hatte das Heimteam einen Lattenschuss zu beklagen gehabt.

Mit dem achten Auswärtssieg in Folge egalisierte PSG, das in der Rangliste zu Leader Monaco (ein Spiel weniger ausgetragen) aufschloss, den Ligue-1-Rekord von Marseille aus dem Jahr 2009.

Edinson Cavani mit dem 30. Saisontreffer und Matuidi hatten die Pariser in der ersten Halbzeit innert 147 Sekunden 2:0 in Führung gebracht. Der Vorsprung hatte bis zur 78. Minute Bestand, der Ausgleich fiel zwei Minuten vor Schluss.

Metz - Paris Saint-Germain 2:3 (0:2). - 15'000 Zuschauer. - Tore: 33. Cavani 0:1. 36. Matuidi 0:2. 78. Jouffre 1:2. 88. Diabaté 2:2. 93. Matuidi 2:3.

Rangliste: 1. Monaco 32/77 (90:27). 2. Paris Saint-Germain 33/77 (69:23). 3. Nice 33/73 (55:27). 4. Lyon 32/54 (65:39). 5. Bordeaux 33/52 (47:39). 6. Marseille 33/51 (48:38). 7. Saint-Etienne 32/45 (35:29). 8. Guingamp 33/44 (40:44). 9. Rennes 33/43 (31:37). 10. Nantes 33/42 (31:47). 11. Toulouse 33/41 (34:35). 12. Montpellier 33/39 (47:55). 13. Angers 33/39 (32:43). 14. Lille 33/37 (31:41). 15. Metz 33/36 (33:64). 16. Caen 33/33 (33:56). 17. Nancy 33/31 (25:44). 18. Lorient 33/31 (37:64). 19. Dijon 33/29 (41:52). 20. Bastia 32/28 (26:46). (sda)


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: