Unschöne Choreografie in Lüttich

BELGIEN ⋅ Der belgische Internationale Steven Defour wird im Spiel zwischen Anderlecht und Standard Lüttich übel beleidigt. Ein riesiges Transparent zeigt den abgeschlagenen Kopf in der Hand eines Henkers.

26. Januar 2015, 07:44

Die Fans von Standard Lüttich haben ihrem Ex-Captain das Engagement beim Erzrivalen Anderlecht nicht verziehen. Beim Spitzenspiel am Sonntag enthüllten sie ein grosses Transparent. "Red or Dead" ("rot oder tot") war neben dem Henker mit Schwert in der einen und Defours Kopf in der anderen Hand in Anlehnung an die Klubfarben zu lesen. Standard distanzierte sich nicht von der Aktion seiner Fans, sondern veröffentlichte sogar ein Bild auf seinem offiziellen Twitter-Account.

Die Begegnung endete 2:0 für das Heimteam aus Lüttich. Defour, der von 2006 bis 2011 für Standard gespielt hatte und über den FC Porto im letzten Sommer zu Anderlecht gewechselt hat, wurde kurz nach der Pause ausgeschlossen (53.). Er sah seine zweite gelbe Karte, weil er einen Ball in Richtung der Heimfans geschossen hatte. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: