Arsenal schafft Wende gegen Köln

EUROPA LEAGUE ⋅ Der 1. FC Köln unterliegt bei seiner Europacup-Rückkehr nach einem Vierteljahrhundert auswärts gegen Arsenal 1:3. Die Partie in London beginnt mit einer Stunde Verspätung.
15. September 2017, 00:23

Die Einstimmung auf die Partie, die kurz vor 23.00 Uhr Ortszeit abgepfiffen wurde, hatte mit einer grossen, friedlichen Party begonnen, dann aber einen unrühmlichen Verlauf genommen. Das erste Europacup-Spiel des 1. FC Köln nach 25 Jahren bei Arsenal musste nach einem versuchten Blocksturm einzelner Fans aus Sicherheitsgründen um eine Stunde verschoben werden. Ursprünglich hätte das Spiel um 20.05 Uhr Ortszeit angepfiffen werden sollen.

Am Mittag hatten die Kölner Fans noch für stimmungsvolle Bilder gesorgt. Friedlich und lautstark singend waren sie in einem grossen Fanmarsch zum Stadion gewandert. Obwohl der Bundesligist für das Spiel nur 2900 Tickets zugebilligt bekommen hatte, hatten sich rund 15'000 Fans auf den Weg in die britische Hauptstadt gemacht. Einige von ihnen kamen sogar mit dem Fahrrad oder Motorrollern.

Eine Halbzeit lang durften die mit drei Niederlagen in die Bundesliga gestarteten Kölner von einem Exploit träumen, führten sie doch zur Pause dank eines Treffers von Jhon Cordoba aus 40 Metern 1:0. Nach dem Seitenwechsel schaltete Arsenal aber einen Gang höher. Der eingewechselte Sead Kolasinac glich kurz nach dem Seitenwechsel aus, Alexis Sanchez sorgte nach einer herrlichen Einzelleistung in der 67. Minute für die endgültige Wende. Arsène Wenger verzichtete schonungshalber auf Granit Xhaka.

Arsenal - 1. FC Köln 3:1 (0:1). - 59'000 Zuschauer. - SR Estrada (ESP). - Tore: 9. Cordoba 0:1. 49. Kolasinac 1:1. 67. Sanchez 2:1. 82. Bellerin 3:1. - Bemerkung: Arsenal ohne Xhaka (geschont).

Gruppe: Roter Stern Belgrad - BATE Borissow 1:1 (0:0). - Rangliste: 1. Arsenal 1/3 (3:1). 2. BATE Borissow 1/1 (1:1). 3. Roter Stern Belgrad 1/1 (1:1). 4. 1. FC Köln 1/0 (1:3). (sda/dpa)


Leserkommentare

Anzeige: