Leader Sarnen stolpert in Altdorf

FUSSBALL ⋅ Der FC Altdorf ist nicht zu bremsen. Im 2.-Liga-Spitzenkampf setzen sich die Urner knapp mit 2:1 gegen Tabellenführer Sarnen durch. Damit festigen sie den zweiten Platz.
15. Mai 2017, 04:38

Den bereits achten Sieg in Serie mussten sich die Altdorfer gestern auf der heimischen Schützenmatte vor 450 Zuschauern ganz hart erarbeiten. Die Gäste aus Sarnen, die zuvor nur gerade eine von 18 Meisterschaftspartien verloren hatten, waren über weite Strecken ein absolut ebenbürtiger Gegner, in der Startphase sogar ein überlegener. Die Obwaldner rissen das Spieldiktat vom Anpfiff weg resolut an sich und kamen in den ersten sechs Minuten bereits zu zwei Eckbällen, aus denen sie allerdings kein Kapital schlagen konnten.

Altdorf startete verhalten, verzeichnete in der 10. Minute aber dennoch die erste Torchance dieser Begegnung. Goalgetter Calderon Mavembo wurde in letzter Sekunde von seinem spektakulär grätschenden Bewacher Lukas Koch gestoppt. In der Folge mussten die Platzherren zweimal das Glück des Tüchtigen in Anspruch nehmen, und zwar bei gefährlichen Aktionen von Luca Vogel und André Röthlin. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber immer stärker. Sie setzten offensiv mächtig Dampf auf und wurden dafür in der 42. Minute mit dem Führungstreffer belohnt. Mavembo traf nach toller Vorarbeit von Markus Zurfluh mit einem platzierten Flachschuss ins linke untere Eck.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war dann wieder der Leader am Drücker. Davide Del Sordo schlenzte in der 50. Minute eine Weitschussbombe knapp neben das Gehäuse, und fünf Minuten später köpfelte Vogel das Leder nur um Haaresbreite am Lattenkreuz vorbei. Kurz nach Ablauf der vollen Stunden machte es der gleiche Spieler dann besser. Vogel erzielte per Kopf den zu diesem Zeitpunkt sicherlich verdienten 1:1-Ausgleichstreffer. Diesen steckten die Urner jedoch erstaunlich kaltschnäuzig weg. Bereits in der 69. Minute holten sie sich die Führung wieder zurück. Kartal Cil, der nur wenige Sekunden zuvor für Markus Zurfluh aufs Feld gekommen war, versenkte bei seiner allerersten Aktion gleich einen Freistoss im Tor, wobei Sarnen-Keeper Norbert Sigrist bei diesem Gegentreffer ziemlich unglücklich agierte. Joker Cil avancierte damit zum Matchwinner für Altdorf. Mavembo hatte noch mehrere erstklassige Gelegenheiten, die Begegnung endgültig für Altdorf zu entscheiden. Doch er vermochte nicht mehr zu reüssieren.

Sarnens Mühe mit dem Terrain

Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit mussten die Hausherren dann nochmals etwas Glück in Anspruch nehmen. Sarnens Auswechselspieler Jascha Joller zirkelte einem Weitschuss nur um wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Dank diesem Heimsieg ist der FC Altdorf drei Runden vor Schluss bis auf vier Punkte an Spitzenreiter Sarnen herangerückt. Der Vorsprung auf den drittplatzierten FC Gunzwil ist nun auf beruhigende fünf Zähler angewachsen.

«Wir haben uns ein deutliches Chancenplus erarbeitet. Deshalb ist dieser Sieg zweifellos verdient», meinte Altdorf-Trainer Pedro Somoza nach dem Schlusspfiff. Dann fügte er noch an: «Sarnen war ein sehr starker Gegner, der uns absolut keine Geschenke gemacht hat. Phasenweise hat mein Team wirklich hervorragend gespielt. Ich bin vollauf zufrieden mit dieser Leistung.» ­Sarnen-Trainer Ricardo Pereira haderte etwas mit dem holprigen Terrain, sagte er doch: «Leider konnten wir bei diesen schlechten Platzverhältnissen nicht unser gewohntes, gepflegtes Spiel aufziehen. Irgendwie sind wir nie richtig in die Gänge gekommen. Schade und für uns auch etwas ärgerlich war, dass den beiden Gegentoren zwei stehende Bälle vorausgingen. Unter dem Strich hatten wir etwas mehr Spielanteile, daraus jedoch zu wenig gemacht.»

 

Urs Hanhart

urs.hanhart@urnerzeitung.ch

Hinweis

Telegramm und Rangliste auf ­Seite 29.


Leserkommentare

Anzeige: