Neue Luzerner Zeitung Online

Alex Frei: "Pause tut mir unheimlich gut"

SUPER LEAGUE ⋅ Alex Frei äussert sich im Interview mit der Sportinformation zu seiner Zeit als Sportchef in Luzern und seinen Zukunftsplänen. Dazu zählt auch eine Weiterbildung im Immobiliensektor.

Nach dem abrupten und unschönen Ende beim FCL gönnt sich der Rekordtorschütze der Nationalmannschaft eine Auszeit: "Ich habe mich ganz bewusst aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, weil ich spürte, dass mir die Belastung gesundheitlich zu schaffen machte. Die Pause jetzt tut mir unheimlich gut - die gemeinsame Zeit mit der Familie, die intensiven Erlebnisse mit den Kindern."

Die Zeit in Luzern hat Spuren hinterlassen. Er könne heute ausschliessen, in naher Zukunft wieder als Sportchef tätig zu sein. Um sich auf den Lorbeeren auszuruhen, sei er aber noch zu jung: "Ich werde mich schulisch weiterbilden. Mein Interesse gilt dem Immobiliensektor. Damit habe ich mich schon früher teilweise beschäftigt, jetzt kann ich mich richtig mit der Materie befassen. Von April bis September drücke ich einmal pro Woche die Schulbank."

Im fussballerischen Bereich sieht Frei seine Zukunft derzeit als Junioren-Trainer: "Ich sammle beim Zweitligisten Timau im Coaching-Stab Erfahrungen. Dreimal pro Woche stehe ich mit dem Team auf dem Platz - bei Regen, Schnee und Sonne, draussen in der Natur, Genuss pur. Ich habe vor, diesen Pfad fortzusetzen und werde entsprechend auch die nötigen Trainerdiplome machen. Und ja, ich bin durchaus offen, irgendwann im Junioren-Spitzenfussball ein Team zu betreuen." (Si)

Login


 
Leserkommentare
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 21.03.2015 07:02

    Jantscher, Schneuwly, Freuler aber auch Doubai und Bozanic sind sicher ausgezeichnete Transfers, die von Frei getätigt worden sind. Bei der ganzen Verteidigung hatte er ein unglückliches Händchen, sowohl bei den Verpflichtungen, als auch bei den Weggeschickten.
    Fringer muss jetzt beweisen, daß er es besser kann, als Altgediente zurück zu holen.

Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Liveticker-Programm

FUSSBALL: Super League aktuell

Alle Sportresultate

FUSSBALL : Tabelle Super League

Ausführliche Tabellen

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse

Leser-Empfehlungen auf Facebook