Neue Luzerner Zeitung Online

GC deklassiert den FC Sion

SION - GC 0:5 ⋅ GC deklassiert den FC Sion auswärts gleich mit 5:0; mit fünf Toren innert von 29 Minuten fällt die Entscheidung bereits in der ersten Hälfte. Krisztian Vadocz schiesst seine ersten zwei Tore für GC.

Der FC Sion blieb erstmals unter Trainer Didier Tholot und in diesem Jahr ohne Torerfolg. Mit einem desolaten Auftritt verspielten die Walliser bereits in den ersten 37 Minuten sämtliche Chancen auf einen Punktgewinn. Im Duell zweier Teams, deren Formkurve zuletzt klar nach oben gezeigt hatte, agierten die Gäste aus Zürich eiskalt, effizient und zielstrebig. Allerdings machten ihnen die Platzherren das Leben auch sehr einfach.

Nach gut sieben Minuten eröffnete der in der Winterpause zu GC gestossene Krisztian Vadocz nach einem Eckball Dingsdags mit seinem ersten Treffer im blau-weissen Dress das Skore. Es ging praktisch im Minutentakt weiter. In der 18. Minute profitierte Amir Abrashi von einem Missverständnis zwischen Sion-Goalie Vanins und Verteidiger Ndoye. Das 3:0 markierte in der 23. Minute GCs israelischer Topskorer Munas Dabbur nach einer Traumkombination über Caio und Michael Lang mit seinem elften Saisontreffer, zwei Minuten später verwertete erneut Vadocz einen Abpraller Vanins' nach einem Schuss von Abrashi. Nach dem Freistoss-Tor Caios aus rund 35 Metern zum 5:0 war das Schützenfest nach 37 Minuten abgeschlossen.

In der zweiten Hälfte strebte Sion zwar noch den Ehrentreffer an, schwächte sich aber in der 72. Minute durch eine Gelb-Rote Karte gegen Kouassi selber. So blieb es beim 5:0, dem höchsten Auswärtssieg der Grasshoppers seit dem 5. Mai 2007 (6:1 in Luzern). Mit dem fünften Spiel in Serie ohne Niederlage machte das Team von Trainer Pierluigi Tami in der Tabelle auf Kosten von Sion einen Platz gut und ist neu Sechster.

Sion - Grasshoppers 0:5 (0:5)

8500 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 8. Vadocz (Corner Dingsdag) 0:1. 18. Abrashi 0:2. 23. Dabbur (Lang) 0:3. 25. Vadocz (Abrashi) 0:4. 37. Caio (Freistoss) 0:5.

Sion: Vanins; Zverotic, Lacroix, Ndoye, Ziegler; Salatic (84. Perrier); Follonier (54. Rüfli), Kouassi, Fernandes, Carlitos; Konaté (46. Assifuah).

Grasshoppers: Vasic; Lang, Gülen, Grichting, Lüthi; Vadocz, Dingsdag (86. Ben Khalifa); Ravet (69. Ngamukol), Abrashi, Caio; Dabbur (82. Tarashaj).

Bemerkungen: Sion ohne Christofi, Pa Modou, Vanczak und Vidosic, Grasshoppers ohne Fedele und Wüthrich (alle verletzt). 72. Gelb-rote Karte gegen Kouassi (Foul). 81. Tor von Lacroix aberkannt (Offside). Verwarnungen: 21. Fernandes. 34. Konaté. 61. Kouassi (im nächsten Spiel gesperrt). 71. Grichting (alle wegen Fouls).

Resultate: Vaduz - Young Boys 0:1 (0:1). Sion - Grasshoppers 0:5 (0:5).

Rangliste: 1. Basel 25/55. 2. Young Boys 26/51. 3. Zürich 25/41. 4. Thun 25/36. 5. St. Gallen 25/35. 6. Grasshoppers 26/30. 7. Sion 26/29. 8. Vaduz 26/26. 9. Luzern 25/22. 10. Aarau 25/19. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Fussball EM: Resultate, Berichte, Analysen

Jubelnde Fans

Verfolgen Sie die Fussball-EM auf Ihrem Smartphone. Sämtliche Inhalte unseres EM-Specials finden Sie auch auf mobile.luzernerzeitung.ch