YB nach turbulenter Woche mit Nullnummer

VADUZ - YOUNG BOYS 0:0 ⋅ Irgendwie passt es zur turbulenten Woche der Young Boys, dass sie es nicht schaffen, einem Sieg in der Meisterschaft einen zweiten folgen zu lassen. YB muss sich in Vaduz mit einem 0:0 begnügen.

"Spektaku ufem Rase statt Zirkus ir Teppichetage": Die Botschaft der nach Liechtenstein mitgereisten YB-Fans an die Mannschaft war nach den diversen Vorkommnissen klar. Die Entlassungen, Rücktritte und die alles andere als vorteilhafte Kommunikation fast aller Beteiligter sollten durch das Sportliche etwas in den Hintergrund gedrängt werden. Das gelang den Young Boys nur bedingt. Die Partie in Vaduz verkam zu einer ziemlich zähen Angelegenheit. Von Spektakel konnte nicht die Rede sein.

YB konnte zugute gehalten werden, sich wenigstens bemüht gezeigt zu haben. Nur reichte das nicht, den gewohnt sehr defensiv eingestellten Gegner nachhaltig zu bedrängen. Vaduz war nach zwei Niederlagen in Serie darauf bedacht, die Young Boys möglichst weit vom eigenen Tor fernzuhalten. Das gelang ihnen weitgehend. Zweimal bekundete YB Pech, dass Vaduzer Spieler in extremis gegen Yuya Kubo retten konnten, zweimal waren es mit Verteidiger Maximilian Göppel und Goalie Benjamin Siegrist Debütanten.

Der 24-jährige Siegrist vertrat den gesperrten Peter Jehle einwandfrei. Unter anderem wahrte er in der Startphase der zweiten Halbzeit auch gegen Miralem Sulejmani in zwei Situationen ruhig Blut. 2009 war der Basler mit der Schweizer U17 als Stammgoalie Weltmeister geworden und zum besten Torhüter des Turniers gewählt worden. Sieben Jahre danach und ohne Premier-League-Einsatz bei Aston Villa debütierte Siegrist als 19. der 21 Kaderspieler von damals in der Swiss Football League. Er signalisierte, auf der Höhe der Aufgabe zu sein.

Vaduz - Young Boys 0:0

3832 Zuschauer. - SR Fähndrich.

Vaduz: Siegrist; Hasler, Grippo, Konrad, Göppel; Stanko (64. Kukuruzovic), Muntwiler, Ciccone; Costanzo (91. Zarate), Schürpf; Turkes (60. Brunner).

Young Boys: Mvogo; Scott Sutter, Von Bergen, Rochat, Lecjaks; Zakaria; Sulejmani, Bertone, Ravet; Kubo (74. Schick), Frey.

Bemerkungen: Vaduz ohne Jehle (gesperrt), Baldinger, Felfel und Janjatovic, Young Boys ohne Benito, Gerndt, Hoarau, Joss, Sanogo, Seferi und Wüthrich (alle verletzt). Verwarnungen: 21. Frey (Foul). 69. Grippo (Foul). 83. Brunner (Foul). 88. Muntwiler (Foul). (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: