Lugano verpasst Sprung an die Spitze

CHALLENGE LEAGUE ⋅ Lugano verpasst es beim Rückrunden-Start der Challenge League, an die Spitze vorzustossen und Wohlen zu verdrängen. Die Tessiner müssen sich mit einem 1:1 gegen den Tabellenletzten Biel begnügen.

Wenig fehlte und Lugano wäre sogar leer ausgegangen. Biel, das auswärts sieglose und schlechteste Team der Liga, ging durch einen satten Schuss aus 20 Metern von Thibault Corbaz unter die Latte in der 67. Minute in Führung. Doch ein Kopftor von Orlando Urbano in der 74. Minute wendete die Heimniederlage des nunmehr seit 13 Partien ungeschlagenen Aufstiegsaspiranten ab. Lugano, das sich in der Winterpause durch Igor Djuric (Chiasso), Sandro Lombardi (Wil) und Patrick Rossini (FCZ) erheblich verstärkte, verpasste ein besseres Ergebnis vor allem durch das Auslassen guter Chancen von Marko Basic und Rossini in der Startphase. Biel gelangte mit einer leidenschaftlichen Leistung zum vierten Unentschieden auf fremdem Platz, verbleibt aber am Schluss der Tabelle.

Am Montag hat Leader Wohlen in Wil die Gelegenheit, seinen Vorsprung an der Spitze wieder auf drei Punkte auszubauen. Die Partien Winterthur - Le Mont, Lausanne-Sport - Servette und Schaffhausen - Chiasso wurden wegen winterlichen Verhältnissen verschoben.

Lugano - Biel 1:1 (0:0). - 1732 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 67. Corbaz 0:1. 74. Urbano 1:1.

Rangliste: 1. Wohlen 18/37. 2. Lugano 19/37. 3. Servette 18/33. 4. Winterthur 18/28. 5. Lausanne-Sport 18/28. 6. Wil 18/21. 7. Schaffhausen 18/20. 8. Chiasso 18/19. 9. Le Mont 18/15. 10. Biel 19/12. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: