Viertes Remis in Folge für YB

LUGANO - YOUNG BOYS 0:0 ⋅ Lugano kontrolliert die Young Boys mehrheitlich problemlos. Das 0:0 ist aus der Berner Optik betrachtet eine weitere von mittlerweile zu vielen Null-Nummern.

16. Oktober 2016, 18:06

Andrea Manzo macht im Tessin einen guten Job. Der Nachfolger der Serie-A-Ikone Zdenek Zeman ist in der Öffentlichkeit weniger wahrnehmbar, aber im wesentlichen Bereich ist der frühere U21-Coach der Bianconeri präsent. Er hat nach umfangreichen Umbauarbeiten im Sommer eine Equipe formiert, die speziell im Cornaredo nur in vereinzelten Fällen auszumanövrieren war. Zum vierten Mal in Folge verloren die Südschweizer zu Hause nicht.

Gemessen am eher knappen Finanzhaushalt holt der FC Lugano zurzeit mehr heraus als die Young Boys. Die Berner haben seit ihrem radikalen Inhouse-Cleaning Mitte September keine Fortschritte erzielt. Die Umwälzungen in der Teppich-Etage führten im sportlichen Sektor keinesfalls zum gewünschten Resultat. Seit der Entlassung von Sportchef Fredy Bickel haben die Berner einzig im Cup gegen die Amateure von Bazenheid gewonnen.

Im nationalen Tagesgeschäft hingegen reihte YB vier Remis aneinander, auf europäischer Ebene liegt eine ebenso betrübliche Bilanz vor. In fünf der letzten sieben Pflichtspiele blieb die Offensive wirkungslos. Mehr als einen Pfostenschuss Kubos hatte der teure, aber inexistente Angriff gegen den Vorletzten der vergangenen Saison nicht zu bieten.

Von Adi Hütter kommen seit geraumer Zeit wenig Impulse, auch unter dem Österreicher stagniert YB. Sein Glück ist, dass in der Liga einzig der entrückte Titelhalter Basel nahezu ausnahmslos performt, alle übrigen Konkurrenten sind primär unkonstant. Das Niveau im engsten Kreis der "Verfolger" Basels ist überschaubar. Obschon Hütters Equipe nur in vier von elf Runden siegte, fehlt lediglich ein Zähler zur Top-2-Klassierung.

Lugano - Young Boys 0:0

4176 Zuschauer. - SR Hänni.

Lugano: Salvi; Mihajlovic, Golemic, Rouiller (83. Urbano), Jozinovic; Mariani (86. Crnigoj), Sabbatini, Vecsei; Alioski, Aguirre, Ceesay (79. Mizrachi).

Young Boys: Mvogo; Sutter, Nuhu, Rochat, Lecjaks; Ravet (84. Schick), Bertone, Zakaria (72. Sanogo), Duah (66. Frey); Hoarau, Kubo.

Bemerkungen: Lugano ohne Piccinocchi, Rosseti, Sulmoni, Culina, YB ohne Von Bergen (gesperrt), Sulejmani, Benito, Gerndt, Wüthrich, Seferi (alle verletzt), Vilotic (nicht im Aufgebot). 53. Pfostenschuss von Kubo. Verwarnungen: 21. Rochat, 35. Mihajlovic, 60. Nuhu, 71. Zakaria, 91. Lecjaks (alle Foul). (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: