Basel bleibt an YB dran

SUPER LEAGUE ⋅ Der FC Basel bleibt nach dem diskussionslosen 4:1-Sieg in Lausanne Leader YB auf den Fersen. Der FC Luzern löst sich dank einem 2:1-Sieg über Sion vom Tabellenende.
02. Dezember 2017, 20:54

Bereits in der 7. Minute brachte Mohamed Elyounoussi die Basler in Lausanne auf die Siegesstrasse. Nachdem Albian Ajeti noch vor der Pause auf 2:0 erhöhte, waren Michael Lang (63.) und Renato Steffen (66.) mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten für die Entscheidung besorgt.

Besonders Michael Lang kristallisiert sich bei Basel als Skorer vom Dienst heraus. Der 26-Jährige hat in den letzten fünf Spielen für Basel sieben Treffer erzielt.

Der FC Luzern kam nach zuletzt zwei Niederlagen daheim gegen Sion wieder zu einem Sieg. Ungewollt zum Mann des Spiels wurde der Sittener Burim Kukeli. In der 30. Minute war der 33-Jährige durch ein Eigentor für die Führung der Luzerner besorgt, in der 44. Minute sorgte sein Foul im Strafraum zum Elfmeter, den Reto Ziegler für die Innerschweizer zum 2:1 nutzte.

Dank dem Sieg gegen Sion kam Luzern vom Tabellenende weg. Die Innerschweizer kletterten vorübergehend auf den siebten Platz in der Super League.

Resultate und Tabelle:

Resultate: Lausanne-Sport - Basel 1:4 (0:2). Luzern - Sion 2:1 (2:1).

Rangliste: 1. Young Boys 16/36 (37:14). 2. Basel 17/32 (34:16). 3. Zürich 16/25 (19:13). 4. St. Gallen 16/24 (22:29). 5. Grasshoppers 16/23 (25:23). 6. Lausanne-Sport 17/19 (26:34). 7. Luzern 17/17 (21:29). 8. Sion 17/17 (19:29). 9. Lugano 16/16 (16:26). 10. Thun 16/15 (24:30). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: