SHV-Auswahl erneut deklassiert

HANDBALL ⋅ Die SHV-Auswahl verliert auch den zweiten Test gegen Österreich innerhalb von zwei Tagen deutlich. Der WM-Teilnehmer deklassiert Rolf Bracks Equipe in Krems vor 700 Zuschauern 38:28.

08. Januar 2015, 22:04

Eine gute Hälfte genügte selbstredend erneut nicht einmal zur Ehrenmeldung. Nach 13 starken Minuten führten die Schweizer 7:3, obschon der Austria-Keeper Marinovic neun Bälle pariert hatte. Das knappe Minus zur Pause (14:15) verursachte der Aussenseiter vor allem mit seiner Ineffizienz im Angriff - für ihren Output benötigten die Schweizer in der ersten Hälfte 31 Angriffe.

Nach der Pause schüttelte Österreich Bracks nun plötzlich energieloses Ensemble innert Kürze mühelos ab. Die zuvor solide Defensive erlitt einen vollumfänglichen Einbruch. Derweil die Schweizer Keeper Portner und Portmann kaum mehr einen Schuss zu fassen bekamen, erhöhten die nicht mehr zu stoppenden Einheimischen den Vorsprung im Minutentakt.

Allen voran das Flügel-Paar Robert Weber (Magdeburg) und Raul Santos (Gummersbach), derzeit das führende Duo in der Skorerwertung der deutschen Bundesliga, zerlegte die zunehmend ratloseren Schweizer regelrecht. Je sieben Treffer trugen die beiden brillanten Aussenspieler zur Gala im vorletzten Test bei.

Am Montag wird das Team von Patrekur Johannesson gegen Olympiasieger Frankreich auf einen Kontrahenten anderer Güteklasse treffen, am 16. Januar steht ihm an der Endrunde in Katar die Top-Nation Kroatien gegenüber, derweil die Schweizer erst Ende April in der EM-Kampagne als Tabellenletzter gegen Tschechien zweimal versuchen werden, zur Punktepremiere zu gelangen.

Mit dem umfangreichen medizinischen Bulletin allein - vom Teamkern mussten der gesetzte Linksaussen Manuel Liniger, Abwehrchef Daniel Fellmann, Keeper Aurel Bringolf und Kreisläufer Luca Mühlemann kurzfristig Forfait geben - ist der erneute schwere Rückschlag in der zweiten Spielhälfte nicht zu erklären. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: