HC Kriens-Luzern: Turnier-Zweite in Esslingen

Rang 2 am stark besetzten Esslinger Marktplatzturnier nach einer hauchdünnen 16:18-Finalniederlage gegen Bundesliga-Neuling Bietigheim: Das ist die Bilanz der NLA-Handballer des HC Kriens-Luzern zum Abschluss der ersten Vorbereitungswoche.
27. Juli 2014, 12:49

Die Zentralschweizer Handballer traten in der Region Stuttgart bei einem stark besetzten Einladungsturnier an. Unmittelbar nach der Anreise setzte es für das Team gegen des Bundesligisten Frischluft! Göppingen noch eine 19:26-Niederlage ab. Coach Heiko Grimm fand in der Folge aber offenbar die richtigen Worte. Denn am zweiten Spieltag überzeugte das Team gegen des Fast-Bundesligisten TV Bitterfeld und siegte 20:17. Dabei zeigte sich, dass die Mannschaft mit jeder Minute Spielpraxis weitere Fortschritte erzielte und an Stabilität gewann.
 
Der HC Kriens-Luzern hatte sich bereits auf das Platzierungsspiel um Rang 3/4 eingestellt, als der TV Bittenfeld in der Folge für die Überraschung sorgte und Bundesligist Göppingen völlig überraschend bezwang. Deshalb musste unter den drei punktgleichen Teams das Siebenmeterwerfen entscheiden. Der HC Kriens-Luzern setzte sich durch und holte sich das Finalticket. 
 
Schon kurz nach dem Siebenmeterwerfen stand der HCK wieder auf dem Platz. Im Finale führte der HC Kriens-Luzern in der Folge gegen den Bundesliga-Aufsteiger SG Bietigheim bis nach der Pause. Erst in der Schlussphase des Spiels zeigte sich, dass die Deutschen mit schon deutlich mehr Trainingseinheiten den längeren Atem hatten. Sie siegten am Schluss 18:16 und holten sich den Turniersieg.
 
Frischauf! Göppingen (1. BL GER) - HC Kriens-Luzern 26:19 (14:12)
TV Bittenfeld (2. BL) - HC Kriens-Luzern 17:20 (6:8)

Finalspiel um Rang 1: SG Bietigeim (1. BL GER) - HC Kriens-Luzern 18:16 (5:6)

Benedikt Anderes
 


Leserkommentare

Anzeige: