HCK: Andy Portmann geht, Peter Lang kommt

HANDBALL ⋅ Der HC Kriens-Luzern hat die letzten offenen Personalien für die nächste Saison, in welcher er noch aggressiver an die NLA-Spitze vordrängen will, erledigt: Goalie Andreas Portmann (30), seit 2013 im Solde der Innerschweizer, verlässt den Verein, dafür kommt Peter Lang als neuer Trainer der Torsteher.
17. Mai 2017, 04:40

Dass Portmann, der mehrfache Schweizer Internationale, bei Kriens keine Zukunft gewährt wird, hatte sich spätestens nach der Verpflichtung von André Willimann (33, Wacker Thun) angedeutet. Der Abschied von Portmann, der bei Kriens eigentlich noch einen weiterlaufenden Vertrag bis 2018 vorwies, war sicher keiner, der in der «Cüpli-Lounge» vonstattenging. Andreas Portmann hatte das Vertrauen der Teamverantwortlichen verloren. Und der Torhüter wird seine beachtliche Laufbahn voraussichtlich beenden. Insgesamt hat er 294 NLA-Partien für die SG Zentralschweiz, Altdorf, Stäfa und Kriens bestritten. HCK-General Nick Christen sagt lapidar: «Wir haben uns im Einvernehmen für diesen Schritt entschieden.»

«Torhüter sind im Handball entscheidend»

Kriens wird deshalb die nächste Saison mit dem Keeper-Duo Paul Bar/André Willimann in Angriff nehmen. Zudem wird als Back-up für Notfälle ein Nachwuchsmann rekrutiert. Diese drei werden Zöglinge eines neu verpflichteten Goalietrainiers: Peter Lang. Er ist ein weiterer prominenter Mann aus der Zentralschweizer Keepergilde. Einst spielte er für Emmenstrand, Borba und Junioren-Nationalteams. Mit seiner Verpflichtung hat der HC Kriens-Luzern einen Ersatz für Lubomir Svajlen gefunden, der sich in derselben Funktion als Goalietrainer St. Otmar St. Gallen anschliesst.

Das Konzept von Peter Lang, der bisher bei den Frauen des BSV Stans diese Aufgabe wahrgenommen hat, habe überzeugt, betont HCK-Cheftrainer Heiko Grimm. «Er ist der richtige Mann für diesen Job. Wir haben in dieser Saison gesehen, wie wichtig und entscheidend starke Torhüter im Handball sind», so der Krienser Cheftrainer.

Roland Bucher

sport@luzernerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: